BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Vor laufender Kamera: Wanderfalken auf der Kaiserburg geschlüpft | BR24

© Regierung von Mittelfranken

Das erste Küken der Wanderfalken im Sinnweltturm der Nürnberger Kaiserburg ist am Donnerstagabend (16.04.20) geschlüpft.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Vor laufender Kamera: Wanderfalken auf der Kaiserburg geschlüpft

Im Wanderfalkenquartier im Sinnweltturm der Nürnberger Kaiserburg sind am Abend zwei Küken geschlüpft. Vogelfans haben bereits per Webcam mitverfolgt, wie eines von ihnen von der Mutter gefüttert wurde.

1
Per Mail sharen
Von
  • Florian Deglmann
  • Ulrike Nikola
  • Inga Pflug

Das erste Küken der Wanderfalken ist am Donnerstagabend (16.04.20) geschlüpft. Schon den Geräuschen nach schien es ein zweites Küken zu geben – das hat die Regierung von Mittelfranken inzwischen bestätigt. Durch einen veränderten Blickwinkel der Webcam in diesem Jahr ist die Sicht auf den kompletten Brutplatz eingeschränkt.

Drei Eier, zwei Küken

Anfang März hatte das Weibchen im Sinnweltturm der Nürnberger Kaiserburg drei Eier gelegt, und mit der Brut begonnen. Per Live-Cam war zu sehen wie das Weibchen, das größer als ihr Partner ist, auf Kieselsteinen die Eier bebrütet hatte. Der Partner flog währenddessen aus und suchte nach Nahrung.

Optimale Bedingungen

Wanderfalken sind keine Nestbauer, vielmehr nutzen sie Höhlen, zum Beispiel in Felswänden oder kleine Unterschlüpfe wie im Sinnweltturm. Wie die Bezirksregierung von Mittelfranken mitteilt, bietet das Quartier optimale Bedingungen für die Aufzucht, weil es über einen weiten Blick über das Revier, gute Anflugmöglichkeiten und Sitzwarten verfügt. Zudem wärmt die Sonne und es gibt ein reichhaltiges Nahrungsangebot.

Erfolgreiche Brut seit 2013

Seit 2013 haben die Wanderfalken auf der Kaiserburg mitten in Nürnberg eine neue Heimat gefunden und brüten dort regelmäßig ihre Eier aus. Wanderfalken sind eine gefährdete Tierart. Bayern hat gemäß der Bayerischen Biodiversitätsstrategie eine besondere Verantwortung für die Raubvögel übernommen. Von 2013 bis 2019 waren bereits zwölf Falkenküken geschlüpft.

© Regierung von Mittelfranken

Die Brutsaison der Wanderfalken am Sinwellturm auf der Nürnberger Kaiserburg hat am 9. März 2020 mit der Eiablage begonnen.

© Regierung von Mittelfranken

Am 16. April 2020 sind nun gleich zwei Wanderfalkenküken geschlüpft.

© Regierung von Mittelfranken

Durch den Kamera-Winkel sind nicht immer beide Küken zu erkennen.

© Regierung von Mittelfranken

Wanderfalken sind keine Nestbauer, vielmehr nutzen sie Höhlen, zum Beispiel in Felswänden oder kleine Unterschlüpfe wie im Sinnweltturm.

© Regierung von Mittelfranken

In den vergangenen Jahren sind bereits zwölf junge Wanderfalken ausgeflogen.

© Regierung von Mittelfranken

Das Quartier im Sinnwellturm bietet optimale Bedingungen für die Aufzucht: einen weiten Blick, gute Anflugmöglichkeiten, Sitzwarten und Nahrung.

Live-Bilder von den Wanderfalken

In den vergangenen Jahren sind bereits zwölf junge Wanderfalken ausgeflogen. Die Regierung von Mittelfranken führt das Projekt "Lebensraum Burg" zur Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie durch und überträgt wieder Live-Bilder der Wanderfalkenbrut am Sinwellturm. Hier geht es zum Livestream.

Die Regierung von Mittelfranken weist darauf hin, dass das Interesses an der Wanderfalkenbrut heuer besonders groß ist. Die Seite sei aktuell an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt, da sich die Zugriffszahlen mehr als verdoppelt hätten. Diese sollen nun ausgeweitet werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!