| BR24

 
 

Bild

Nürnberger Hochhaussiedlung Neuselsbrunn: Die Außenwände des ehemals gemütlichen Heimes des Ehepaars sind nun von Schimmel überzogen.
© BR

Autoren

Tina Wenzel
© BR

Nürnberger Hochhaussiedlung Neuselsbrunn: Die Außenwände des ehemals gemütlichen Heimes des Ehepaars sind nun von Schimmel überzogen.

Der Verwaltung Vonovia Immobilien Treuhand (VIT) geben sie die Schuld, dass sie mitten im Winter ohne Fassade in Wohnungen mit nassen Wänden leben müssen und vor einem riesigen Schuldenberg stehen. Vor Gericht hat nun ein Eigentümer eine einstweilige Verfügung erwirkt, damit die Neuselsbrunner in den nächsten Tagen ihre eigene Eigentümerversammlung abhalten und eine neue Hausverwaltung einsetzen können.

Gericht sieht formellen Fehler bei Verwalterbestellung

Das bestätigte Justizsprecher Friedrich Weitner dem Bayerischen Rundfunk am Dienstagnachmittag. Das Amtsgericht habe einem der Eigentümer erlaubt, eine außerordentliche Eigentümerversammlung einzuberufen, so Weitner. In die Hände der Eigentümer aus Neuselsbrunn spielt auch, dass das Gericht derzeit der Auffassung ist, dass die Vonovia gar nicht ordnungsgemäß als Verwalter bestellt sei, da ein formeller Fehler vorliege, sagte Weitner. Dadurch kann die Verwaltung selbst keine Eigentümerversammlungen einberufen. Alle gefassten Beschlüsse wären anfechtbar. Die Vonovia kann dazu noch Stellung vor Gericht beziehen.

Fassade: Brennbar oder nicht?

Zahlreiche Eigentümer aus Neuselsbrunn machen der Vonovia schwere Vorwürfe – zuletzt lautstark bei einer Demo vor deren Büros. Die Entscheidung, dass die Fassaden abgerissen wurden, sei ohne ein ordentliches Brandschutzgutachten getroffen worden. Das Gutachten hätte die Hausverwaltung einholen müssen. Die Vonovia wehrt sich gegen die Vorwürfe: Verschiedenste Experten waren zu der einhelligen Meinung gekommen, dass die Fassade brennbar sei und deswegen abgetragen werden musste.

Die Eigentümer halten den Abriss der Fassaden aber für unnötig – und haben ein eigenes Gutachten anfertigen lassen, das keine akute Brandgefahr sieht. Mit dem Gutachten wollen einige von ihnen auch vor Gericht ziehen, um Schadensersatz von der Vonovia zu fordern.

Schimmel und nasse Wände

Im vergangenen Oktober war bekannt geworden, dass in der Dämmung der Hochhäuser brennbares Material schlummert. Die Stadt Nürnberg ließ daraufhin die Fassade in kürzester Zeit entfernen. Seit Wochen sitzen nun rund 600 Bewohner der Hochhäuser praktisch im Rohbau – mitten im Winter. Viele klagen über nasse Wände und Schimmel. Und die Zeit drängt: Bevor der nächste Winter kommt, müssen die Eigentümer das Geld für die millionenteure Sanierung zusammenbekommen, ein Architekturbüro und eine Baufirma beauftragen, sonst müssten die Bewohner im schlimmsten Fall noch einen Winter ohne Fassade und Dämmung verbringen.

Eine Hochhaus-Fassade

Eine Hochhaus-Fassade