Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Von "Winnetou" bis "Fack ju Göthe" - Uschi Glas wird 75 | BR24

© BR

Die Karriere von Uschi Glas als Schauspielerin begann in den 60er Jahren als das Halbblut Apanachi der Winnetou-Verfilmungen. Danach kamen zahllose Rolle - unter anderem natürlich im Klassiker "Zur Sache, Schätzchen".

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Von "Winnetou" bis "Fack ju Göthe" - Uschi Glas wird 75

Von Landau an der Isar auf die Kinoleinwand. Uschi Glas begleitet als Schauspielerin eine Fernsehgeneration. BR24 gratuliert, auch wenn Uschi Glas ihren Ehrentag nicht so wichtig nimmt.

Per Mail sharen

Wie bei vielen anderen Schauspielerinnen gibt es auch bei Uschi Glas diese eine Rolle, die vielen einfällt, wenn sie ihren Namen hören. Bei Uschi Glas ist das Apanatschi. 2018 ist ihr Auftritt auf dem Nockherberg die große Überraschung. Ein Raunen geht durch die Reihen. Uschi Glas wieder mit dicken schwarzen Zöpfen, sie tritt nochmal als "Halbblut" Apanatschi aus dem Winnetou-Film auf und nimmt die Rolle auf den Arm.

"Keine Angst, das ist kein Indianer Überfall. Das ist mein Immobilienscout. Mei, Schön habt's ihr's hier…"

Apanatschi erste Hauptrolle

Als 1966 der Film "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" erscheint, ist Uschi Glas noch relativ unbekannt. Apanatschi ist ihre erste Hauptrolle.

Schon früh hat Uschi Glas von der Schauspielerei geträumt. Das Problem: Sie wird 1944 im beschaulichen Landau an der Isar geboren. Und hier in Niederbayern ist die Schauspiel-Welt eben ganz weit weg.

"In unserem Ort war jemand der Schauspieler war, sehr exotisch. Der hätte auch hinter dem Mond leben können. Als ich mich doch entschieden hatte, hat mein Vater höchste Bedenken angemeldet." Uschi Glas, Schauspielerin

Uschi Glas: Schätzchen der Nation

Aber Uschi Glas bleibt dabei, in München sucht sie den Kontakt zur Filmszene. Und hat Erfolg. Ihr endgültiger Durchbruch kommt dann 1968 als die hübsche Barbara in "Zur Sache Schätzchen". In der frivolen Komödie erregt Uschi Glas eine ganze Generation. Und sie bekommt einen eigenen Titel verpasst - „Schätzchen der Nation“. Viele meinen das abwertend. Uschi Glas stört das nicht. Überhaupt sie macht sich wenig aus dem, was andere über sie denken.

Als die Massen Anfang der 70er Jahre Bundeskanzler Willy Brandt zujubeln, stellt sie sich offen hinter die CSU und Franz-Josef Strauß. Später wird sie sogar Helmut Kohl Geld spenden, damit er in der CDU den Schaden aus der Schwarzgeldaffäre ausgleichen kann.

"Das hat ich mich so gekränkt, wie man den Mann gejagt hat. Es war durch die Medien ein Hass ausgeschüttet. Ein Freund vom Helmut Kohl hat mich angerufen und gefragt – würdest du dich daneben stellen und ich habe überlegt und dann gesagt, ja das mach ich jetzt!" Uschi Glas, Schauspielerin

Comeback bei "Fack ju Göthe"

Auch wenn diese Entscheidung für Wirbel sorgt – bekannt bleibt Uschi Glas als vielseitige Schauspielerin. Ab den 80er Jahren ist sie eher im Fernsehen zu sehen als auf der Kinoleinwand. Derrick, Landarzt, Traumschiff. In den 90er Jahren versammelt sie mit ihren Familienserien mehr Zuschauer vor den Bildschirmen als so mancher Tatort. Das Kino-Comeback gelingt als ausgebrannte Lehrerin Leimbach-Knorr in "Fack ju Göthe", einem der größten Erfolge im deutschsprachigen Kino. Da kommt Uschi Glas dann auch bei jüngeren Generationen wieder an.

"Jetzt bin ich total von den Socken, dass die Jugendlichen und Kinder sich das so merken und mich auch mögen! Ich dachte die sagen, ach, da kommt die verrückte Lehrerin. Die strahlen mich an – wie sind sie da aus dem Fenster gesprungen, wie war das Experiment? Ganz süß!" Uschi Glas, Schauspielerin

Wohltäterin für Kinder

Daneben engagiert sich Uschi Glas auch gemeinnützig. Mit ihrem Mann gründet sie vor über zehn Jahren den Verein Brotzeit e.V.. Benachteiligten Kindern ein Frühstück in der Schule zu ermöglichen, das ist das Ziel. Mehrere Tausend Schulkinder werden mittlerweile jeden Tag über den Verein versorgt.

Ob soziales Engagement in Schulen oder verrückte Lehrerin im Film, Apanatschi oder Schätzchen – Uschi Glas fühlt sich in den unterschiedlichsten Figuren wohl. Nur – wie sie vor Jahren schon mal sagte - mit der Rolle als Geburtstagskind kann sie eher wenig anfangen.

"Wenn jetzt alle denken, es ist ein besonderer Tag. Für mich ist es kein besonderer Tag. Ich bin froh wenn mir noch was einfällt, wenn ich gesund bin, wenn ich aktiv bin. Dann ist es mir egal, wann dieses Geburtstagsgeheul daherkommt." Uschi Glas, Schauspielerin