BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Von Regensburger Lämmchen fehlt weiterhin jede Spur | BR24

© BR

Die Lämmer vom Adventsmarkt im Regensburger Spitalgarten bleiben weiterhin verschollen. Unbekannte hatten die jungen Tiere in der Nacht auf Donnerstag gestohlen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Von Regensburger Lämmchen fehlt weiterhin jede Spur

Die Lämmer vom Adventsmarkt im Regensburger Spitalgarten bleiben weiterhin verschollen. Unbekannte hatten die jungen Tiere in der Nacht auf Donnerstag gestohlen.

Per Mail sharen

Auf dem Adventsmarkt im Spitalgarten in Regensburg herrscht kurz vor Weihnachten eine gedrückte Stimmung. Seit Donnerstagmorgen fehlen in dem Schafstall drei Lämmer. Die fünf Wochen alten Schafe wurden in der Nacht auf Donnerstag von Unbekannten aus dem abgesperrten Gehege gestohlen.

Hotelgast registriert Unruhen in der Nacht

Das Fehlen der Tiere war den Schäfern um sieben Uhr morgens beim Füttern aufgefallen. Zugang verschafften sich der oder die Täter vermutlich über einen Zaun auf der Rückseite des Weihnachtsmarktes, der an einen Fußweg neben der Donau angrenzt, wie die Veranstalterin des Adventsmarktes, Christine Vogel, mitteilte. Der oder die Diebe sind gezielt nachts, als nichts mehr los war, in den Weihnachtsmarkt eingedrungen und haben die Tiere über den Zaun gehoben und gestohlen. Ein Hotelgast vom "Spitalgarten" bemerkte in der Nacht, dass die Mutterschafe sich unruhig verhielten - den Diebstahl an sich nahm er aber nicht wahr.

Lämmer auf Muttermilch angewiesen

Besonders traurig: Die Lämmchen sind laut Organisatorin Christine Vogel mit ihren fünf Wochen noch so klein, dass sie zwar ohne Muttermilch überleben können, aber trotzdem darauf angewiesen sind. "Wenn die Lämmer keine Muttermilch mehr bekommen, dann ist es halt so, dass es keine großen, starken Schafe werden", so Vogel.

© BR

Eine der Hauptattraktionen des Regensburger Adventsmarkts, besonders für Kinder, ist geklaut: Aus dem Stall mit den Schafen wurden drei Lämmchen gestohlen! Von wem und warum? Fragen über Fragen ...

Regensburger spekulieren: Handelt es sich bei den Tätern um Tierschützer?

Auch die Regensburger reagieren schockiert auf die Nachricht, dass die Lämmer gestohlen wurden. Dabei wird auch spekuliert, ob Tierschützer die Lämmer "gerettet" haben könnten. Einige Besucher finden, ein Gehege auf dem Weihnachtsmarkt sei nicht der "passende Ort" für Schafe. Christine Vogel argumentiert: "Den Tieren geht es hier gut. Sie kommen immer ganz vor zum Zaun und lassen sich streicheln. Wenn sie sich zurückziehen wollen, dann können sie hinten an die Wand gehen."

Polizei hofft auf Zeugen

Die Betreiber haben die Polizei eingeschaltet und hoffen, dass sie die Lämmer wiederbekommen. Die Beamten stehen aber noch ganz am Anfang ihrer Ermittlungen. Sie hoffen auf Zeugenhinweise, die zu den Tätern führen, so Polizeisprecher Thomas Hasler. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, soll sich an die Polizeiinspektion Nord (0941/5062221) wenden.

© BR/Zara Kroiß

Die Lämmer vom Adventsmarkt im Regensburger Spitalgarten bleiben weiterhin verschollen. Unbekannte hatten die jungen Tiere in der Nacht auf Donnerstag gestohlen.

Sendung

Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

Von
  • Zara Kroiß
Schlagwörter