Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Von KI erstellte Texte: KFZ-Neuzulassungen in Oberbayern | BR24

© Gudrun Riedl (BR)

KFZ-Neuzulassungen in Oberbayern

Per Mail sharen
Teilen

    Von KI erstellte Texte: KFZ-Neuzulassungen in Oberbayern

    Ingolstadt will weniger Benziner, München lässt Diesel bleiben und Rosenheim setzt auf Elektro - so steht es um die KFZ-Neuzulassungen in Oberbayern.

    Per Mail sharen
    Teilen

    In Ingolstadt werden weniger Benziner zugelassen als im Rest Bayerns. In München werden immer weniger Diesel-Autos angemeldet. Und die Rosenheimerinnen und Rosenheimer wollen immer häufiger im Elektro-Auto sitzen.

    Audi-Stadt mit weniger Benzinern als im Rest Bayerns

    Im August lag der Marktanteil von neuzugelassenen Benzinautos in Ingolstadt bei 48,9 Prozent. Das ist im gesamtbayerischen Vergleich unterdurchschnittlich. 56,3 Prozent aller Bayerinnen und Bayern fahren nämlich einen Benziner. Eine Zahl, die in Ingolstadt weniger überrascht: das am häufigsten neuzugelassene Auto ist natürlich ein Audi. Insgesamt wurden 546 Fahrzeuge des Modells A1 verkauft. Auf Platz 2: ein Audi (Q3). Und auf Platz 3: ein Audi (A3).

    München mag keine Diesel

    Die August-Zahlen der Neuzulassungen in der Landeshauptstadt klingen hoch: über 18.000 KFZ wurden zugelassen. Und tatsächlich ist das eine Steigerung von über 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei sinkt bei den Neuzulassungen der Anteil der Dieselfahrzeuge um 6 Prozent auf 31,8 - im Vergleich zum Juli ist das sogar ein Rückgang um fast 25 Prozent. In der BMW-Stadt München vielleicht auch keine so große Überraschung: am häufigsten gekauftes Auto ist der Mini (562 verkaufte Autos), vor dem VW Golf und dem Opel Corsa.

    Rosenheimer sitzen lieber im SUV als im E-Auto

    Am liebsten tanken die Rosenheimer im August Benzin. Mit 67 Prozent der Neuzulassungen liegen die PKW-Fahrer der Stadt deutlich über dem bayernweiten Benzin-Durchschnitt von 56,3 Prozent. Viele SUVs brauchen viel Super - das Top-Auto bei den Neuzulassungen im August ist tatsächlich der Porsche Cayenne. Allerdings sind das nur 15 Stück, die da gekauft wurden. Aber es gibt auch Nachrichten, die etwas besser für die Umwelt sind. Der Anteil der Neuzulassungen von Elektroautos ist mit 4,2 Prozent fast doppelt so hoch wie im bayerischen Durchschnitt im August (2,3 Prozent). Allerdings sind die absoluten Zahlen ähnlich niedrig wie bei den Cayennes: sechs Elektroautos wurden in der Stadt neuzugelassen.

    Diesen Artikel hat unser Korrespondent auf Basis von KI-Texten zusammengestellt.