BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Von Besuchern überrannt: Kommunen reagieren auf Verkehrschaos | BR24

© BR/Michael Buchner

Noch nie waren am Steinberger See und am Murner See im Landkreis Schwandorf so viele Besucher wie am Wochenende. Die Folge: überlastete Straßen und Parkplätze und volle Wiesen. Die Kommunen reagieren jetzt darauf - mit Teil- und Vollsperrungen.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Von Besuchern überrannt: Kommunen reagieren auf Verkehrschaos

Noch nie waren am Steinberger See und am Murner See im Landkreis Schwandorf so viele Besucher wie am Wochenende. Die Folge: überlastete Straßen und Parkplätze und volle Wiesen. Die Kommunen reagieren jetzt darauf - mit Teil- und Vollsperrungen.

2
Per Mail sharen
Von
  • Michael Buchner

Der Steinberger See und der Murner See in der Oberpfalz werden derzeit von Besuchern und Urlaubern überrannt - deshalb reagieren die Gemeinden ab sofort im Bedarfsfall mit Straßensperrungen. Das hat Michael Weiß, der Pressesprecher der Verwaltungsgemeinschaft Wackersdorf, mitgeteilt. Nur so könne die Sicherheit an den Seen auch weiterhin gewährleistet werden. Die Sperrungen werden bei Bedarf, sprich bei Überlastung der Parkplätze beziehungsweise Zufahrtswege, eingerichtet.

Zufahrtswege und Parkplätze überlastet

Am vergangenen Wochenende seien so viele Besucher wie nie zuvor an die Ufer beider Seen geströmt. Besonders am Nachmittag waren die Zufahrtswege und Parkplätze massiv überlastet, so Weiss. Die Gründe seien unter anderem das sommerliche Wetter, Einschränkungen in den Freibädern und der Corona-Bedingte Urlaub zuhause.

"Die Parkplätze an der Liegewiese und am Südufer sind voll. Dann wird auf Grünstreifen, in Zufahrten und auf Rettungswegen geparkt", schildert zum Beispiel Steinbergs Bürgermeister Harald Bemmerl (SPD) die Situation am Steinberger See.

"Brauchen geordnete Verhältnisse"

Die Bürgermeister der betroffenen Kommunen trafen sich Mitte der Woche zu einem Verkehrs-Gespräch. Das Ergebnis: Sowohl am Murner See als auch am Steinberger See ist über die Wochenenden mit Teil- und Vollsperrungen zu rechnen. "Wir möchten niemanden fernhalten oder ausgrenzen. Aber wir brauchen geordnete und verantwortungsvolle Verhältnisse", sagt der Wackerdorfer Bürgermeister Thomas Falter (CSU). Man prüfe derzeit auch die kurzfristige Schaffung weiterer Parkplätze.

Maßnahmen treten am Freitag in Kraft

Angesichts der sommerlichen Wetterprognosen treten die Maßnahmen zur Verkehrsregulierung bereits ab diesem Freitag in Kraft. Kommunen und Polizei bitten um Verständnis, dass es insbesondere an den Nachmittagen zu Sperrungen und Umleitungen um die Seen kommen kann.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!