Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Vollsperrung der Fürther Straße in Höhe Stadtgrenze | BR24

© BR

Die Hauptverkehrsachse zwischen Nürnberg und Fürth ist auf Höhe Stadtgrenze komplett gesperrt

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Vollsperrung der Fürther Straße in Höhe Stadtgrenze

Autofahrer zwischen Nürnberg und Fürth brauchen ab heute Geduld. Die Hauptverbindung zwischen den beiden Städten, die Kreuzung Fürther-, Höfener-, Nürnberger- und Ludwig-Quellen-Straße bleibt ab der Stadtgrenze bis kommenden Montag gesperrt.

Per Mail sharen

Straßenarbeiten an der Stadtgrenze Fürth/Nürnberg erfordern eine Woche lang eine Vollsperrung. Noch bis zum 19. August geht im Bereich um die Fürther Straße für den Autoverkehr nichts mehr.

Fahrbahn und Ampeln werden erneuert

Grund ist eine Fahrbahndeckensanierung und die Modernisierung der Ampelanlage. Im Zuge der Sperrung des wichtigen Verkehrsknotenpunkts erneuert die Stadt Fürth von Donnerstag, 15. August bis Montag, 19. August, zudem ein Teilstück der Fahrbahn in der Ludwig-Quellen-Straße. Umfahrungen der Sperre sind über die Karolinenstraße bzw. Adolf-Braun-Straße vorgesehen. Die Umleitungen sind ausgeschildert. In beiden Fahrtrichtungen muss mit erheblichen Behinderungen gerechnet werden.

Für Radfahrer und Fußgänger kommt es nur zu geringen Einschränkungen. Sie können einen geteilten Weg im Bereich der Kreuzung benutzen.

Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr

Wegen der Vollsperrung muss auch der Busverkehr umgeleitet werden. Die regulären Haltestellen an der Stadtgrenze können nicht angefahren werden. Betroffen sind die Linien 175, 37, 38, N9, N11. Benutzer des öffentlichen Nahverkehrs müssen auch hier mit Verzögerungen rechnen.

© dpa/pa

Baustellenbereich