BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Volkacher Freibad im Notbetrieb | BR24

© BR

Über 50 Freibädern droht in Bayern die Schließung. Die Sanierung dieser Bäder würde rund eine halbe Milliarde Euro kosten. Eines davon das Bad in Volkach im Landkreis Kitzingen. BR-Reporter Jürgen Gläser hat sich dort einmal umgesehen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Volkacher Freibad im Notbetrieb

Über 50 Freibädern droht in Bayern die Schließung. Die Sanierung dieser Bäder würde rund eine halbe Milliarde Euro kosten. Eines davon ist das Bad in Volkach im Landkreis Kitzingen. BR-Reporter Jürgen Gläser hat sich dort einmal umgesehen.

Per Mail sharen
Teilen

Das Volkacher Freibad sollte dieses Jahr eigentlich zu bleiben, wurde dann kürzlich aber doch noch geöffnet. Wegen der Mängel verläuft die Freibad-Saison in Volkach allerdings im Notbetrieb. Das 50-Meter-Becken ist gesperrt und der Bereich um das Becken abgesperrt. Am Beckenkopf an der Überlaufrinne lösen sich die Fließen. Das Wasser im Becken ist grün und trüb. Das Nichtschwimmerbecken ist zwar offen, darf aber nur mit Badeschuhen betreten werden. Badegäste sind kaum zu sehen.

© BR / Jürgen Gläser

Volkacher Hallenbad im Notbetrieb - das Nichtschwimmer-Becken darf nur mit Badeschuhen betreten werden

Sanierung würde 7,2 Millionen Euro kosten

Im Mai hatten über 200 Bürgerinnen und Bürger, darunter viele Kinder und Jugendliche, lautstark vor dem Volkacher Rathaus protestiert. Daraufhin wurde das Freibad vier Wochen später doch noch im Notbetrieb geöffnet. Ob das Bad aber eine Zukunft hat, ist noch immer ungewiss: Nach jetzigem Stand würde die Sanierung rund 7,2 Millionen Euro kosten. Und das sei viel zu teuer, erklärte Bürgermeister Peter Kornell dem BR.