BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Voith-Mitarbeiter protestieren gegen Werkschließung in Sonthofen | BR24

© BR24

Nachdem die Geschäftführung angekündigt hatte, das Sonthofener Voith-Werk zu schließen, hat die Belegschaft heute die Arbeit niedergelegt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Voith-Mitarbeiter protestieren gegen Werkschließung in Sonthofen

Noch beschäftigt der Maschinenbauer Voith in Sonthofen 500 Mitarbeiter. Doch zum Ende des Jahres soll das Werk geschlossen werden. Die IG-Metall rief deshalb heute zum Protest vor den Werkstoren auf.

Per Mail sharen

Einige hundert Mitarbeiter von Voith haben heute vor dem Werk in Sonthofen mit einem Warnstreik gegen die Schließung des Werks protestiert. „Ich gehe nicht davon aus, dass noch einer im Werk ist“, erklärte Carlos Gil, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Kempten. Die IG-Metall betonte, man sei weiterhin bereit, mit der Geschäftsführung über Zukunftsperspektiven für den Standort sowie einen Sozialtarifvertrag zu verhandeln. Morgen werde wieder normal gearbeitet.

Petition und alternatives Konzept beim Maschinenbauer eingereicht

Voith ist in Sonthofen der größte Arbeitgeber. Noch im Februar war Sonthofens Bürgermeister Christian Wilhelm (Freie Wähler) zum Hauptsitz des Maschinenbauers nach Heidenheim gereist, um dort eine Petition zum Erhalt des Standorts zu übergeben. Die IG Metall erarbeitete ein Konzept mit Alternativen für den Standort Sonthofen. Am Freitag aber informierte der Maschinenbauer Voith die Beschäftigten darüber, dass man an der Schließung festhalten wolle. Die IG Metall droht nun mit einer Urabstimmung für einen unbefristeten Arbeitskampf.