BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Vogelgrippe: Keine Ausbreitung im Kreis Passau | BR24

© dpa-Bildfunk/Stefan Sauer

Vogelgrippe (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Vogelgrippe: Keine Ausbreitung im Kreis Passau

    Vergangene Woche wurde bekannt, dass die Vogelgrippe jetzt auch Bayern erreicht hat - wie es aber scheint, hat sich die Tierseuche nicht weiter im Landkreis Passau ausgebreitet. Die Stallpflicht bleibt trotzdem weiter bestehen.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Gruber
    • BR24 Redaktion

    Die Vogelgrippe scheint sich noch nicht größer im Raum Passau ausgebreitet zu haben. Ein Sprecher des Landratsamtes bestätigte, dass keine weiteren Fälle - etwa tote Wildenten - gefunden worden seien. Auch gebe es keine Anzeichen dafür, dass private Geflügelbestände betroffen seien. Die vor einigen Tagen in weiten Teilen des Landkreises Passau sowie im ganzen Landkreis Rottal-Inn verhängte Stallpflicht gelte allerdings weiter. Verstöße dagegen seien bisher eher selten festgestellt worden.

    Wildenten mit Vogelgrippe-Virus infiziert

    Am 18. November wurde bekannt, dass die Vogelgrippe - auch Geflügelpest genannt - Bayern erreicht habe. Im Raum Bad Füssing waren mehrere Wildenten gefunden worden, bei denen im Rahmen des bayerischen Wildtiermonitorings das Virus nachgewiesen wurde. Um eine weitere Übertragung zu vermeiden, ordnete das Landratsamt die Stallpflicht für Geflügel an.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!