BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Vliesstoffhersteller fördert Stiftungslehrstuhl in Münchberg | BR24

© BR

Der Vliesstoffhersteller Sandler unterstützt die Textilforschung auf dem Campus Münchberg der Hochschule Hof mit 600.000 Euro.

Per Mail sharen

    Vliesstoffhersteller fördert Stiftungslehrstuhl in Münchberg

    Der Vliesstoffhersteller Sandler in Schwarzenbach an der Saale unterstützt die Textilforschung an der Hochschule Hof mit 600.000 Euro. Das Geld bekommt der Stiftungslehrstuhl am neuen Textilforschungszentrum auf dem Campus Münchberg.

    Per Mail sharen

    Die Sandler AG in Schwarzenbach an der Saale (Lkr. Hof) ist einer der größten Vliesstoffhersteller Europas. Das Unternehmen fördert die Textilforschung an der Hochschule Hof mit 600.000 Euro. Das Geld werde dem Stiftungslehrstuhl am neuen Textilforschungszentrum auf dem Campus Münchberg zur Verfügung gestellt, teilte die Sandler AG mit.

    Stiftungslehrstuhl auf dem Campus Münchberg

    Der Stiftungslehrstuhl ist seit 2019 mit Professor Claus-Ekkehard Koukal besetzt, der in Münchberg einen Lehrauftrag für die Gebiete Vliesstofferzeugung, Spinnerei und Weberei-Vorbereitung hat. Von innovativen Entwicklungen in der Textilforschung könnten kleine und mittelständische Unternehmen profitieren, heißt es in der Pressemitteilung des Vliesstoffherstellers Sandler weiter. Deshalb unterstütze die Sandler AG die Ausbildung von Studierenden am Textilforschungszentrum auf dem Campus Münchberg.

    Sandler AG produziert Vliesstoffe für Mund-Nasen-Schutz

    Die Sandler AG in Schwarzenbach an der Saale ist ein Familienunternehmen und beschäftigt als 880 Mitarbeiter. Es erzielt nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von 322 Millionen Euro. Das Unternehmen stellt seit Ausbrauch der Corona-Pandemie Vliesstoffe auch für Mund-Nasen-Schutzmasken her, zuletzt hatte Sandler seine Produktion ausgebaut.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!