Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Vierjähriger Bub mutmaßlich getötet - Stiefmutter in U-Haft | BR24

© BR24

In dem beschaulichen Ort Eschenbach stirbt ein Vierjähriger. Zunächst sieht alles nach einem schrecklichen Unglück aus, doch dann gerät die Stiefmutter ins Visier der Ermittler. Jetzt sitzt sie wegen des Verdachts auf Totschlags in U-Haft.

6
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Vierjähriger Bub mutmaßlich getötet - Stiefmutter in U-Haft

Eine 25-Jährige soll in Eschenbach in der Oberpfalz ihren vierjährigen Stiefsohn getötet haben. Wie die Polizei heute mitteilte, fanden Rettungskräfte den Buben in der Nacht zum Montag bewusstlos und ohne Atmung.

6
Per Mail sharen
Teilen

In Eschenbach in der Oberpfalz wird eine Frau verdächtigt, ihren vierjährigen Stiefsohn getötet zu haben. Sie sitzt in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Polizei war der Rettungsdienst bereits Montag Früh zu dem Haus in Eschenbach gerufen worden. Die Rettungskräfte versuchten erfolglos, das Kind zu wiederzubeleben.

Todesursache zunächst unklar

Die Todesursache war laut Polizei zunächst unklar. Auch ein Arzt vor Ort habe keine Anzeichen für eine Gewalttat festgestellt. Erst gerichtsmedizinische Untersuchungen hätten gezeigt, dass das Kind doch durch eine äußere Gewalteinwirkung gestorben ist, die zunächst nicht sichtbar war, so die Polizei. Wegen dieses Untersuchungsergebnisses hat die Kriminalpolizei Weiden die 25-jährige Stiefmutter des Vierjährigen festgenommen.

Stiefmutter sitzt in Untersuchungshaft

Sie wird jetzt verdächtigt, den Jungen umgebracht zu haben. Am Donnerstagabend wurde Haftbefehl gegen die Frau erlassen. Das Motiv für die Tat ist laut Polizei noch unklar.