BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Vier Covid19-Kliniken in den Landkreisen Rosenheim und Miesbach | BR24

© BR/Dagmar Bohrer-Glas

Das Klinikum in Rosenheim behandelt Covid19-Patienten

Per Mail sharen

    Vier Covid19-Kliniken in den Landkreisen Rosenheim und Miesbach

    Wie ist die Corona-Lage in den Landkreisen Rosenheim und Miesbach? Darüber hat der Ärztliche Leiter Krankenhauskoordination informiert. Vier Kliniken haben sich auf Covid-Patienten spezialisiert. Zehn Personen sind dort auf Intensivstation.

    Per Mail sharen

    Über die aktuelle Corona-Lage in den Landkreisen Rosenheim und Miesbach hat der Ärztliche Leiter Krankenhauskoordination für diese Landkreise, Dr. Michael Städtler, Auskunft gegeben.

    Warum immer wieder Rosenheim?

    Situation lange nicht so angespannt wie im Frühjahr

    In der Region Rosenheim/Miesbach liegen demnach heute (Stand 17.11.20) zehn 10 Covid19-Patienten auf einer Intensivstation. Auf der Normalstation sind 62 Patienten registriert. Zum Vergleich: Im Frühjahr waren es am "Spitzentag" 10. April insgesamt 58 Patienten auf der Intensivstation und 272 Patienten auf der Normalstation. Das sei eine völlig andere Dimension gewesen, so Michael Städtler.

    Kliniken gut gerüstet - Patienten kommen in Wellen

    Städtler sieht aktuell keinen Belegungsdruck in den Krankenhäusern der Region. Er sei täglich mit den Pandemiebeauftragten der Häuser im Gespräch. Auffallend sei, dass die Patienten "wellenförmig" eingeliefert werden. Es gebe ruhige Tage und dann wiederum würden fünf oder sechs Covid19-Patienten gleichzeitig kommen.

    Noch kein Engpass beim Personal - aber Pflegepersonal gesucht

    Was die Personalsituation angeht, gebe es einen deutlichen Unterschied zum Frühjahr. Damals waren planbare Eingriffe verschoben worden, was aktuell nicht der Fall sei. Deswegen sei im Frühjahr auch mehr Personal für die Behandlung von Covid19-Patienten zur Verfügung gestanden, so Städtler. Aktuell gebe es allerdings keinen Engpass beim Personal, wobei der Fachkräftemangel natürlich ein Dauerthema sei. Auf ihrer Homepage suchen derzeit die RoMed-Kliniken Rosenheim und Bad Aibling Pflegehelfer und Pflegefachkräfte als Covid-Unterstützung.

    Kliniken arbeiten mit den Erfahrungen aus dem Frühjahr

    Den Sommer über haben die Kliniken ihre Pandemiepläne überarbeitet. Hier seien die Erfahrungen aus dem Frühjahr mit eingeflossen, etwa, dass Stationen für Verdachts- und Stationen für bestätigte Corona-Fälle einzurichten sind. Auch bei der Behandlung der Patienten habe man Erfahrungen gesammelt, so Städtler. So werde jetzt weniger invasiv beatmet, also mit Koma und künstlicher Beatmung, sondern viel öfter kämen jetzt Nasenbrillen zum Einsatz, die dem Patienten Sauerstoff und Frischluft zuführen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!