BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Verwirrter Autofahrer bleibt auf Moorlehrpfad stecken | BR24

© Feuerwehr Litzldorf

Mit vereinten Kräften wurde der Wagen rausgezogen

Per Mail sharen

    Verwirrter Autofahrer bleibt auf Moorlehrpfad stecken

    Ein Autofahrer aus Glonn ist gestern aus Versehen in Bad Feilnbach auf dem Moorlehrpfad ins Moor gefahren. Rund 30 Feuerwehrler zogen den Wagen mit vereinten Kräften auf sicheren Untergrund.

    Per Mail sharen

    Ein besonderer Krafteinsatz für die Feuerwehren aus Litzldorf und Nicklheim am Sonntag: Bei Wiechs war ein 74-Jähriger mit seinem SUV ins Moor gefahren. Auf dem Holztritt des Moorlehrpfades fuhr er soweit in Richtung Moos, bis er sich schließlich festfuhr und nicht mehr weiter konnte, so die Polizei.

    Mann war offensichtlich verwirrt

    Passanten entdeckten den Wagen im Moor. Wie lange sich der Wagen dort schon befand, konnte nicht geklärt werden. Der 74-jährige aus Glonn im Landkreis Ebersberg blieb unverletzt, machte aber einen verwirrten Eindruck. Das Auto war an der Stelle schwierig zu bergen. Schließlich zogen die 20 Feuerwehrmänner aus Litzldorf und Nicklheim den Wagen mit einem Seil aus dem Wald.

    "Da sieht man was mit vereinten Kräften alles bewegen kann" Hias Höfer, Kommandant der Feuerwehr Litzldorf