BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Veruntreuung bei WUN Immobilien: Auch der Vorstand muss gehen | BR24

© picture alliance/PhotoAlto

In Wunsiedel hat ein Mitarbeiter des Kommunalunternehmens WUN Immobilien rund 80.000 Euro veruntreut. (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Veruntreuung bei WUN Immobilien: Auch der Vorstand muss gehen

    Im Fall der Veruntreuung von rund 80.000 Euro beim Wunsiedeler Kommunalunternehmen WUN Immobilien ist der Unternehmensvorstand von seinen Aufgaben entbunden worden. Zuvor hatte es Durchsuchungen bei einem tatverdächtigen Ex-Mitarbeiter gegeben.

    Per Mail sharen

    Der Bürgermeister der Stadt Wunsiedel, Nicolas Lahovnik (CSU), übernimmt kommissarisch die Führung des Kommunalunternehmens WUN Immobilien. Das gab die Stadt Wunsiedel bekannt. Der Leitungswechsel steht in Zusammenhang mit einem Untreue-Skandal.

    Mitarbeiter zweigt 80.000 Euro auf privates Konto ab

    Mitte Juli war bekannt geworden, dass ein Mitarbeiter des Unternehmens Stiftungsgelder in Höhe von etwa 80.000 Euro auf sein persönliches Konto abgezweigt haben soll. Der Täter wurde bereits am 13. Juli von der Kriminalpolizei vernommen. Er hat die Tat weitgehend gestanden. Nun hat der Verwaltungsrat auch den bisherigen Unternehmensvorstand, Uwe Heidel, von seinen Aufgaben entbunden.

    Wunsiedels Bürgermeister Lahovnik übernimmt die Leitung

    Die WUN Immobilien – eine 100-prozentige Tochter der Stadt Wunsiedel – war demnach führungslos. Satzungsgemäß übernimmt der Erste Bürgermeister der Stadt und Verwaltungsratsvorsitzende den Posten deshalb kommissarisch. "Das Unternehmen ist voll handlungsfähig", wird Lahovnik in einer Mitteilung zitiert. Es gelte jetzt, nach den Unruhen um den Betrugsfall sowie vor dem Hintergrund der Haushaltskonsolidierung, das Unternehmen zu stärken und in ein ruhiges Fahrwasser zu führen.

    WUN Immobilien: Mitarbeiter melden verdächtige Kontobewegungen

    Mitarbeiter des Kommunalunternehmens WUN Immobilien selbst, hatten die Ungereimtheiten sowie verdächtige Kontobewegungen entdeckt und gemeldet. Die betroffenen Gelder stammen aus der Heinrich-Benno-Schäffler-Stiftung, für die der festgenommene Mitarbeiter verantwortlich war. Die WUN Immobilien verwaltet die Gelder der Stiftung treuhänderisch. Das Unternehmen samt Vorstand hatte sich nach Bekanntwerden des Skandals entsetzt gezeigt und eine gründliche Aufklärung versprochen.

    Ziel des Kommunalunternehmens: Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung

    Die WUN Immobilien wurde 2013 gegründet. Hauptaufgabe des Kommunalunternehmens ist eigenen Angaben zufolge "die Durchführung von immobilienbezogenen Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsmaßnahmen, die unmittelbar und mittelbar der Verbesserung der strukturellen Entwicklung der Stadt Wunsiedel dienen".

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!