Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Versuchter Totschlag in Bayreuth: Messer in Kopf gerammt | BR24

© picture-alliance/dpa

Polizeiauto (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Versuchter Totschlag in Bayreuth: Messer in Kopf gerammt

    Der junge Mann, der in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag in der Bayreuther Innenstadt einem anderen Mann ein Messer in den Kopf gerammt haben soll, sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Heute sei Haftbefehl erlassen worden, so die Polizei.

    Per Mail sharen

    In der Nacht zum Montag gegen 3.20 Uhr ist ein 24-jähriger Bayreuther in der Straße Unteres Tor, in der Nähe einer Bayreuther Diskothek, mit einem Messer auf einen 23-jährigen Mann aus dem Landkreis Bayreuth losgegangen. Der Angreifer habe seinem Opfer das Messer in den Kopf gerammt und ihn dabei lebensgefährlich verletzt, sagte Polizeisprecher Christian Raithel auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks.

    Opfer des Messerangriffs außer Lebensgefahr

    Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. Nach einer Notoperation ist der 23-Jährige inzwischen außer Lebensgefahr. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Am Dienstag wurde er einem Haftrichter vorgeführt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth ermitteln wegen versuchten Totschlags gegen den jungen Mann.