Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Versuchter Mord: 45-Jähriger gesteht Messerstiche auf Taxifahrer | BR24

© Anke Gundelach/BR-Mainfranken

Im Prozess wegen versuchten Mordes an einem Taxifahrer vor dem Landgericht Darmstadt hat der Angeklagte die Tat gestanden. Warum er mehrfach auf den Taxifahrer einstach, daran will sich der 45-jährige aus Großostheim nicht mehr erinnern können.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Versuchter Mord: 45-Jähriger gesteht Messerstiche auf Taxifahrer

Im Prozess wegen versuchten Mordes an einem Taxifahrer vor dem Landgericht Darmstadt hat der Angeklagte die Tat gestanden. Warum er mehrfach auf den Taxifahrer einstach, daran will sich der 45-jährige aus Großostheim nicht mehr erinnern können.

Per Mail sharen
Teilen

Der Angeklagte hatte sich mit dem Taxi von Großostheim aus ins hessische Breuberg fahren lassen und sollte für die Fahrt 50 Euro zahlen. Er wollte dann aber nur 40 Euro geben. Weil der Taxifahrer aber hart blieb, soll der 45-Jährige ausgerastet sein und ihn mehrfach mit einem Teppichmesser in Hals, Gesicht, Nacken und Oberkörper gestochen haben. Dem schwerverletzten Taxifahrer gelang es damals, den Angreifer aus dem Taxi zu stoßen und zu flüchten. Er musste notoperiert werden und noch heute sind 2 seiner Finger taub.

Angeklagter zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert

Vor Gericht blieb ungeklärt, weshalb der 45-Jährige wegen der zehn Euro so unverhältnismäßig reagierte. Zur Tatzeit hatte der Mann allerdings zwischen 3,3 und 3,8 Promille Alkohol im Blut.