BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Versuchte Brandstiftung in Coburger Gymnasium | BR24

© BR

Unbekannte haben in Coburger Gymnasium Brandbeschleuniger ausgelegt und eine Tischdecke angezündet.

Per Mail sharen

    Versuchte Brandstiftung in Coburger Gymnasium

    Unbekannte haben im Coburger Gymnasium Alexandrinum in der Nacht auf Mittwoch Brandbeschleuniger ausgelegt und eine Tischdecke angezündet. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt wegen versuchter Brandstiftung.

    Per Mail sharen

    Im Coburger Gymnasium Alexandrinum hat es in der Nacht zum Mittwoch (06.05.20) eine versuchte Brandstiftung gegeben. Das meldet die Polizei Coburg und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach dem oder den Tätern.

    Brandbeschleuniger ausgelegt

    Am Mittwochmorgen gegen 06.45 Uhr habe der Hausmeister der Schule in der Seidmannsdorfer Straße eine abgebrannte Tischdecke in der Aula des Gymnasiums entdeckt, so die Polizei weiter. Außerdem bemerkte er, dass zwei Fenster geöffnet waren. Beamte der Coburger Polizei stellten außerdem fest, dass bisher Unbekannte in der Schule Brandbeschleuniger verteilt hatten. Dieser wurden allerdings nicht angezündet.

    Mehrere tausend Euro Schaden

    Durch die angezündete Tischdecke entstand jedoch ein Schaden am Fußboden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Schule wurde am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr geschlossen und abgesperrt. Die Tat müsse sich nach aktuellen Erkenntnissen daher zwischen 17.30 Uhr am Dienstag und 06.45 Uhr am Mittwochmorgen ereignet haben. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg haben die Ermittlungen bezüglich einer versuchten Brandstiftung aufgenommen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!