BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Verschwundenen Eisenbahntrassen auf der Spur | BR24

© BR/Nicole Schmitt

Jede freie Minute verbringt Daniel Vielberth im Wald - nicht aber zum Spazierengehen oder Joggen. Der 35-jährige Eisenbahner hat eine Mission: Er will stillgelegte Trassen wieder entdecken.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Verschwundenen Eisenbahntrassen auf der Spur

Jede freie Minute verbringt Daniel Vielberth im Wald – nicht aber zum Spazierengehen oder Joggen. Der 35-jährige Eisenbahner hat eine Mission: Er will stillgelegte Trassen wieder entdecken.

Per Mail sharen

Dichtes Gestrüpp und Dornen auf dem sattgrünen Waldboden können ihn nicht bremsen. Der Nürnberger Daniel Vielberth nutzt jede freie Minute, um im Forst auf Entdeckungsreise zu gehen. Denn er will stillgelegte Bahntrassen aufspüren.

Für den 35-Jährigen mit dem grün gefärbten Irokesenschnitt ist jede Tour ein Abenteuer. Schrammen an den Beinen, Mückenstiche auf der Haut – das ist Daniel Vielberth egal. Was zählt, ist das Resultat: Die Entdeckung stillgelegter Bahnstrecken in der Region.

Bahntrassen Frankens sollen dokumentiert werden

Dieses Mal ist er in einem Waldstück im Nürnberger Norden unterwegs. Auf der ehemaligen Ringbahn. Der junge Mann, der hauptberuflich Eisenbahner ist, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Relikte fränkischer Bahngeschichte zu dokumentieren. Es dauert nicht lange, da stößt er auch schon auf ein altes Gleisbett, welches von Moos bewachsen ist. Gut zu erkennen sind die grauen Schottersteine nicht und dennoch sind sie da – als Zeugnis vergangener Zeiten.

Die Infrastruktur von Bahnstrecken erkennen

Dieser Teil der Bahnstrecke wurde schon vor langer Zeit stillgelegt, sagt Daniel Vielberth. Er erkennt das an der Farbe der Steine. "Je heller die Steine sind, umso frischer ist der Schotter", erklärt er. Wissen, dass sich der Nürnberger von frühester Kindheit an angeeignet hat. Seit er ein kleiner Junge ist, begeistert sich Daniel Vielberth für die Eisenbahn. Zum ersten Mal schoss er Fotos von Bahnanlagen, als er 14 Jahre alt war – mit dem Apparat seiner Mutter und aus der Not heraus, weil keine Loks da waren. Es dauerte nicht lange und Vielberth fing Feuer. Mittlerweile sind die Infrastruktur von Zügen und der Trassenverlauf von Eisenbahnen seine große Leidenschaft.

"Schienen können einem wahnsinnig viele Geschichten erzählen." Daniel Vielberth

Seit fast 20 Jahren beschäftigt sich der Nürnberger nun schon mit stillgelegten Trassen in der Region. Dabei hat er viel erlebt und gesehen: "Ich war schon auf Strecken unterwegs, da habe ich Spuren von Entgleisungen entdeckt." Sein Weg führt ihn nun weiter in Richtung einer alten Eisenbahnbrücke. Während oberhalb der Autoverkehr rollt, sind unten im Wald weitere Spuren der ehemaligen Ringbahn zu finden. Ein morsches Teil einer Bahnschwelle liegt da. Daniel Vielberth schießt noch ein Foto. Dann geht es ab nach Hause.

© BR/Nicole Schmitt

Fast verschwundene Bahntrasse im Wald bei Erlenstegen

Spurensuche dokumentiert auf der Homepage

Die Ergebnisse seiner Touren dokumentiert Vielberth zu Hause in seiner Wohnung am Computer. Tausende Fotos von Bahnstrecken sind mittlerweile auf seiner Website "Gleistreff" zusammengekommen. Interessierte können sich hier online durch jede Menge Material zum Thema Bahnstrecken klicken.

Die Nürnberger Trümmerbahn hat sein Interesse geweckt

Sein neuestes Projekt aber reizt den Nürnberger, der hauptberuflich als Fahrdienstleiter bei der Deutschen Bahn arbeitet, besonders. Momentan recherchiert Vielberth zur Nürnberger Trümmerbahn, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf einem eigens verlegten Schienennetz den Schutt aus der Stadt abtransportierte. Unzählige Dokumente hat Daniel Vielberth deshalb bereits im Stadtarchiv durchforstet. Sein Ziel ist es, irgendwann jeden Gleismeter der Nürnberger Trümmerbahn nachzuvollziehen.

Vergessene Bahntrassen zum Leben erwecken

Bei seinen Recherchen ist er gerade erst am Anfang. Was er noch alles herausfinden wird, ist ungewiss. In jedem Fall aber will der Nürnberger weiter forschen und natürlich auch nach wie vor im Wald auf Tour gehen. Denn längst sind noch nicht alle Geheimnisse um die vergessenen Bahntrassen rund um Nürnberg gelüftet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!