BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Wertvolle Urkunde im Aschaffenburger Stiftsarchiv wiedergefunden | BR24

© Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg

Die lange verschollen geglaubte Urkunde von 982

Per Mail sharen

    Wertvolle Urkunde im Aschaffenburger Stiftsarchiv wiedergefunden

    Eine kleiner Sensationsfund ist dem Aschaffenburger Stadt- und Stiftsarchiv gelungen. Nachdem es über 100 Jahre verschollen war, ist ein Originaldokument aus dem Jahr 982 im Stiftsarchiv wiederentdeckt worden. Eine wertvolle Urkunde.

    Per Mail sharen

    Im Jahr 1912 hatte ein österreichischer Forscher im Stiftungsamt zum vorerst letzten Mal das Original sehen können. Irgendwann danach war die Urkunde nicht mehr auffindbar. Die Wiederentdeckung gelang jetzt im Rahmen zweier aktueller Projekte für das Stiftsarchiv, in deren Folge der Gesamtbestand für die Digitalisierung und Reinigung komplett durchforstet wird. Der sensationelle Neufund hat auch eine große Bedeutung für die mittelalterliche Urkundenforschung.

    Dokument von Kaiser Otto II. in Auftrag gegeben

    Die nun wiedergefundene Urkunde im Aschaffenburger Stiftsarchiv war im Jahr 982 für das entstehende Aschaffenburger Kollegiatstift geschrieben worden. Kaiser Otto II. ließ die Urkunde im süditalienischen Capua ausfertigen, wo er zu dieser Zeit in einen Krieg mit den Sarazenen verwickelt war. Für die Entstehung des Stiftes St. Peter und Alexander in Aschaffenburg im späten 10. Jahrhundert war Otto II. (Kaiser von 973 bis 983) eine zentrale Gestalt.

    Die Herrschaftsdokumente Ottos II., Pergamenturkunden, sind eine große Seltenheit. Viele der wertvollen Schriftstücke sind im Lauf der Jahrhunderte verloren gegangen.

    Besitz der Stadt der Aschaffenburg

    Beim Stiftsarchiv handelt es sich um die schriftliche Überlieferung des früheren Aschaffenburger Kollegiatstiftes. Das verfügte über einen weitreichenden Besitz und großen Einfluss im Herrschaftsgebiet der Mainzer Erzbischöfe. Zu diesem gehörte Aschaffenburg bis 1814 als wichtige Residenzstadt. Der Besitz und das Archiv des Kollegiatstiftes gingen später an das Königreich Bayern über. Seit dem Jahr 1939 ist das Stiftsarchiv als Dauerleihgabe im Besitz der Stadt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    © Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg

    Die lange verschollen geglaubte Urkunde von 982