BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Vermisste Mutter und Tochter: Anklage gegen Mann erhoben | BR24

© BR

Im Fall der vermissten Mutter Maria G. und ihrer Tochter Tatiana aus München hat die Staatsanwaltschaft München jetzt Anklage gegen den Ehemann der Mutter erhoben.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vermisste Mutter und Tochter: Anklage gegen Mann erhoben

Im Fall der vermissten Mutter Maria G. und ihrer Tochter Tatiana aus München hat die Staatsanwaltschaft München jetzt Anklage gegen den Ehemann der Mutter erhoben. Die beiden Frauen werden seit Juli vermisst.

Per Mail sharen

Seit dem 13. Juli 2019 fehlt jedes Lebenszeichen von Maria G. und ihrer Tochter Tatiana aus München. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft München I Anklage gegen den 46-jährigen Ehemann der Mutter erhoben. Das hat die Staatsanwaltschaft dem Bayerischen Rundfunk mitgeteilt.

Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Mord und Totschlag vor

Dem Mann wird im Fall seiner Stieftochter Tatiana Mord und im Fall seiner Frau Maria Totschlag vorgeworfen. In der Anklage geht die Staatsanwaltschaft von folgendem Tathergang aus: Am 13. Juli kam es in der gemeinsamen Wohnung in München zu einem Streit zwischen dem Angeschuldigten und Maria G.

Streit soll zur Tötung geführt haben

Die Tochter war zu dem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Nach Ansicht der Ermittler tötete der Angeschuldigte im Verlauf des Streits seine Frau. Als später die 16-jährige Stieftochter Tatiana von einem Sprachkurs nach Hause kam, soll er auch sie getötet haben, um die Gewalttat an der Mutter zu verdecken. Die beiden Leichen habe er mit dem Auto weggefahren und versteckt. Der 46-Jährige sitzt seit August in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen schweigt er.

Blutverschmierte Fußmatte brachte im Sommer neue Erkenntnisse

Im Juli meldete der Mann seine Ehefrau und seine Stieftochter als vermisst. Wenig später wurde er wegen dringenden Tatverdachts festgenommen. Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei im Sommer nach den beiden Vermissten. Bei einer der Suchaktionen wurde im Wald eine Fußmatte entdeckt. Sie war blutverschmiert und stammte aus der Wohnung der Familie.

Wann nun der Prozess gegen ihn beginnt, steht noch nicht fest.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!