Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Vermisste 13-Jährige - Polizei warnt vor Suche an der Tauber | BR24

© Ansgar Nöth/BR-Mainfranken

Im Fall des in Tauberbischofsheim vermissten 13-jährigen Mädchens warnt die Polizei vor privaten Suchaktionen. Wie berichtet, ist die Schülerin laut Zeugenaussagen am 9. Januar von einer Brücke in die Tauber gestürzt.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vermisste 13-Jährige - Polizei warnt vor Suche an der Tauber

Im Fall des in Tauberbischofsheim vermissten 13-jährigen Mädchens warnt die Polizei vor privaten Suchaktionen. Wie berichtet, ist die Schülerin laut Zeugenaussagen am 9. Januar von einer Brücke in die Tauber gestürzt.

3
Per Mail sharen
Teilen

Trotz tagelanger intensiver Suchmaßnahmen in und entlang des Flusses konnte die Vermisste bisher aber nicht gefunden werden.

Aufrufe zur Suche nach 13-Jähriger auf Facebook

Jetzt rufen Freunde und Bekannte der Familie in sozialen Netzwerken zu einer privaten Suchaktion an der Tauber auf. Davor warnt die Polizei ausdrücklich. Man habe zwar Verständnis für den Wunsch. Die Ungewissheit der Angehörigen über den Verbleib der 13-jährigen sei "wirklich unvorstellbar", heißt es in einer Mitteilung. Doch die Polizei verweist auf die Gefahren am Fluss. Die Tauber habe aktuell eine Temperatur von vier bis sechs Grad. Aufgrund der Regenfälle seien auch die Pegel gestiegen.

Die Polizei sucht weiterhin nach dem Mädchen

"Wer mit dem Boot ungeübt ist und bei diesen Witterungsverhältnissen in die Tauber fällt, setzt sich großer Gefahr aus," warnt die Polizei und betont gleichzeitig, dass die in Facebook gepostete Information, die Suche der Polizei sei eingestellt, falsch ist.

Regelmäßig würden Beamte des Polizeireviers Tauberbischofsheim die Wehre und Kurvenbereiche der Tauber im fraglichen Bereich absuchen. Auch mit den Betreibern der Wehre sei man regelmäßig in Kontakt.