BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Feuerwehrleute im Wald (Symbolbild)

2
Per Mail sharen

    Verletzter liegt eine Nacht im Wald bei Gräfendorf

    Im Wald bei Gräfendorf ist ein 66-Jähriger beim Walken verunglückt. Er hatte sich eine Fraktur am Bein zugezogen und musste die Nacht im Freien ausharren. Am nächsten Morgen hörte ihn ein Jäger, holte Hilfe und Rettungskräfte bargen den Verletzten.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Wolfram Hanke
    • BR24 Redaktion

    Ein 66-jähriger Mann war alleine im Wald bei Gräfendorf im Landkreis Main-Spessart zum Walken unterwegs. Auf einer gesperrten Strecke ist der Mann laut Polizei gestürzt, als über einen gefällten Baum geklettert ist. Dabei zog er sich eine Beinfraktur zu und konnte den Wald ohne Hilfe nicht mehr verlassen. Er lag die Nacht über verletzt im Wald. Gegen 5.00 Uhr am nächsten Morgen – über zehn Stunden später – hörte ein Jäger im Wald nördlich von Gräfendorf Hilferufe. Aufgrund fehlender Netzanbindung fuhr der Jäger näher an die Ortschaft heran und verständigte dann umgehend per Handy die Rettungsleitstelle.

    Mann war stark unterkühlt

    Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei begannen daraufhin mit der Suche nach der offensichtlich hilflosen Person im Wald. Zunächst musste die Stelle genau lokalisiert werden, von wo aus die Person um Hilfe rief, um dort gezielt suchen zu können. Eine Streife der Polizeiinspektion Lohr am Main fand gegen 06.15 Uhr östlich der Schondra schließlich den verletzten 66-Jährigen. Der Mann, der die Nacht über bei einstelligen Temperaturen nur mit dünner Sportkleidung bekleidet im Wald verbringen musste, war stark unterkühlt. Er wurde im unwegsamen Gelände von Feuerwehrleuten und Forstmitarbeitern auf einer Vakuummatratze zum Rettungswagen getragen. Anschließend kam der Mann in eine naheliegende Klinik.

    Walker war offenbar in gesperrtem Bereich unterwegs

    Wie sich herausstellte, hatte der Mann diesen Bereich des Waldes betreten, obwohl das Areal wegen Baumfällarbeiten und quer über den Wegen liegender Bäume gesperrt gewesen war. Laut Polizei kannte sich der 66-Jährige in diesem Teil des Waldes aus.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!