Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wieder mehr Verkehrsunfälle in Bayern | BR24

© BR

Auf Bayerns Straßen hat es im vergangenen Jahr wieder mehr Verkehrsunfälle gegeben. Das geht aus der Verkehrsunfallstatistik 2018 hervor, die Bayerns Innenminister Joachim Herrmann jetzt vorgestellt hat.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wieder mehr Verkehrsunfälle in Bayern

Auf Bayerns Straßen hat es im vergangenen Jahr wieder mehr Verkehrsunfälle gegeben. Das geht aus der Unfallstatistik 2018 hervor, die Bayerns Innenminister Joachim Herrmann jetzt vorgestellt hat.

1
Per Mail sharen
Teilen

Insbesondere die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle ist demnach gestiegen. Die Polizei registrierte 410.252 Verkehrsunfälle, das waren 1,3 Prozent mehr als 2017. Joachim Herrmann führt die Zahlen unter anderem darauf zurück, dass immer mehr Menschen auf den Straßen unterwegs sind. Das Niveau sei zwar seit Jahren stabil, es sei aber auch nicht gelungen, diese Zahlen weiter zu senken, so der Innenminister.

Mehr tote Motorradfahrer und Radler 2018

Besonders viele Fahrrad- und Motorradfahrer kamen 2018 im Straßenverkehr ums Leben. Ein Grund dafür sei der lange und heiße Sommer, so Herrmann. Je besser das Wetter, desto mehr Menschen stiegen aufs Fahrrad oder Motorrad.

Polizei soll Motorradfahrer schärfer kontrollieren

Für dieses Jahr kündigte der Innenminister landesweite Motorradkontrollaktionen an. Die Polizei will auch verstärkt Raser ins Visier nehmen. Bei schweren Verkehrsunfällen sei die Ursache Nummer eins immer noch zu hohes Tempo.

Mehr Alkoholunfälle - und Gurtmuffel

Aber auch die Zahl von Alkoholunfällen ist im letzten Jahr gestiegen. Und: Jeder fünfte tödlich verunglückte Autoinsasse war nicht angeschnallt. Die Polizei will deshalb auch Gurtmuffel gezielt kontrollieren. Genauso wie alkoholisierte, unter Drogen stehende oder durchs Handy abgelenkte Fahrer.