BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Verkehrssicherheitsziel erreicht - welche neue Aufgaben folgen? | BR24

© BR24

Deutlich weniger Tote auf Bayerns Straßen. Diese erfreuliche Nachrichten konnten heute Innenminister Herrmann und Verkehrsministerin Schreyer verkünden. Gründe dafür sind verstärkte Polizeikontrollen und mehr Investitionen in sichere Straßen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Verkehrssicherheitsziel erreicht - welche neue Aufgaben folgen?

Die Staatsregierung will die Zahl der Verkehrstoten in Bayern senken. Unter anderem deswegen hat der Freistaat schon vor sieben Jahren ein entsprechendes Verkehrssicherheitsprogramm gestartet. Dieses Jahr läuft es aus und die Maßnahmen zeigen Erfolg.

Per Mail sharen

Bis 2020 weniger als 550 Verkehrstote: Das war das wichtigste Ziel von "Bayern mobil – sicher ans Ziel" und das konnte bereits im vergangenen Jahr erreicht werden. Seit Beginn der Unfallaufzeichnungen vor mehr als 60 Jahren gab es nicht mehr so wenige Verkehrstote auf Bayerns Straßen wie 2019. Dafür wurden laut Innen- und Verkehrsministerium unter anderem gefährliche Stellen auf Landstraßen ausgebaut, sicheres Überholen ermöglicht, Schutzplanken angebracht oder auch Beschleunigungsstreifen auf Autobahnen verlängert. Insgesamt wurden rund 440 Millionen Euro investiert, um 2.500 Stellen entsprechend um- und auszubauen.

Deutlicher Rückgang von 28 Prozent der Verkehrstoten in Bayern

Neben der Sicherheit für Autofahrer hat sich laut Verkehrsministerium auch die Sicherheit für Motorradfahrer verbessert. Kamen 2011 noch 159 von ihnen im Straßenverkehr ums Leben, waren es im vergangenen Jahr nur noch 114. Das ist ein Rückgang von mehr als 28 Prozent.

Zukunft des Verkehrssicherheitsprogramms

Über die Entwicklung beim Fußgängern und Radfahrern, welche in letzter Zeit mehr und mehr in den Fokus der Verkehrssicherheit rückten, informieren am Mittag Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Innenminister Joachim Herrmann. In diesem Zuge wollen beide Minister auch über die Zukunft des neuen Verkehrssicherheitsprogramms informieren. Dieses sei bereits in Arbeit und auf die nächsten zehn Jahre angelegt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!