BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Vergewaltigung im Englischen Garten? 39-Jähriger festgenommen | BR24

© pa/dpa/Felix Hörhager

Englischer Garten, München.

4
Per Mail sharen

    Vergewaltigung im Englischen Garten? 39-Jähriger festgenommen

    Die Polizei hat in München einen mutmaßlichen Vergewaltiger geschnappt. Der 39-Jährige soll im Englischen Garten Frauen aufgelauert, sie hinterrücks begrapscht und sexuell missbraucht haben.

    4
    Per Mail sharen

    Die Polizei hat Samstagabend im Englischen Garten einen 39-jährigen Münchner festgenommen, der verdächtigt wird, dort ein Mädchen und eine Frau sexuell belästigt zu haben. Außerdem soll der Mann laut Staatsanwaltschaft vorletzte Woche ebenfalls im Englischen Garten eine Frau vergewaltigt haben.

    Sexueller Angriff im Gebüsch

    Zu dem ersten sexuellen Angriff kam es am 17. Juli kurz vor 23 Uhr. Eine 21-jährige Münchnerin war mit Freunden unterwegs und zog sich kurzfristig in ein Gebüsch zurück. Ein Unbekannter nutzte die Situation, begrapschte die junge Frau hinterrücks zwischen den Beinen. Die 21-Jährige schrie, der Täter flüchtete, sie lief ihm hinterher. Auf der Flucht schlug er seinem Opfer ins Gesicht und konnte entkommen. Die Münchnerin wurde leicht verletzt.

    Auf der Lauer im Unterholz

    Am 25. Juli kam es zu zwei weiteren sexuellen Übergriffen im Englischen Garten, wobei der Täter genauso vorgegangen sein soll wie eine Woche zuvor. Gegen 20.30 Uhr suchte ein 14-jähriges Mädchen wegen eines dringenden Bedürfnisses ein Gebüsch auf, unabhängig davon knapp zwei Stunden später eine 18-jährige Frau. In beiden Fällen versuchte ein Mann, der offensichtlich im Unterholz gewartet hatte, seine Opfer in diesen Momenten an den Geschlechtsteilen zu berühren.

    Mann wegen Sexualdelikten bereits aktenkundig

    Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Streifen in Tatortnähe einen Verdächtigen festnehmen, auf den die Beschreibung der angegriffenen Frauen passte. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Beschuldigten um einen 39-Jährigen, der wegen anderer Sexualdelikte bereits aktenkundig ist. Der Ermittlungsrichter erließ am Sonntag Haftbefehl wegen Vergewaltigung und zweifachen Versuchs des sexuellen Übergriffs unter Ausnutzung eines Überraschungsmomentes.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!