| BR24

 
 

Bild

Symbolbild Polizei am Tatort
© dpa/picture-alliance

Autoren

Henning Pfeifer
© dpa/picture-alliance

Symbolbild Polizei am Tatort

Eine Frau ist in ihrer Wohnung im Stadtteil Laim Opfer einer Sexualstraftat geworden. Laut Polizei hatte die 61-Jährige am Mittag des Ersten Weihnachtsfeiertags die Wohnungstür geöffnet, nachdem es geläutet hatte. Ein Mann habe die Frau in ihrer Wohnung auf ein Bett geschoben und sein Opfer vergewaltigt. Weil die Frau sich wehrte, schlug ihr der Täter ins Gesicht und verletzte sie dabei am Auge.

Verletzte Frau läuft Polizei in die Arme

Anschließend flüchtete der Unbekannte aus der Wohnung. Die verletzte Frau ging auf die Straße und hielt eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife an. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Frau wurde in eine Klinik gebracht.

Täter konnte fliehen

Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Mittag des ersten Feiertags im Bereich der Zschokke- und Hans-Thonauer-Straße einen 20 bis 30 Jahre alten, dunkelhäutigen Mann bemerkt haben. Er trug eine rote Jacke, eine helle Hose und weiße Turnschuhe.