BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Verdächtiger Fund in Amberg: keine Fliegerbombe | BR24

© BR/Rudolf Heinz

Die in Amberg gefundenen Reste einer Stabbrandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg

Per Mail sharen

    Verdächtiger Fund in Amberg: keine Fliegerbombe

    Entwarnung in Amberg: bei dem metallischen Gegenstand, der am Dienstag bei Bauarbeiten gefunden worden ist, handelt es sich nicht um eine Weltkriegsbombe, sondern um den Rest einer Stabbrandbombe. Eine Evakuierung und Entschärfung ist nicht nötig.

    Per Mail sharen

    Der Verdacht eines Blindgängerfundes aus dem Zweiten Weltkrieg in Amberg hat sich nicht bestätigt.

    Wie eine Stadtsprecherin am Mittag bekanntgab, handelt es sich bei dem metallischen Gegenstand, der am Dienstag bei Bauarbeiten am Bergsteig gefunden worden ist, um die harmlosen Reste einer Stabbrandbombe.

    Mehrere Bombenreste freigelegt

    Experten hatten am Vormittag das betroffene Grundstück mit Detektoren untersucht und stießen dabei auf gleich mehrere Bombenreste. Diese wurden am Vormittag freigelegt. Damit können die Bauarbeiten auf dem Grundstück weitergehen.

    Der Stadtteil Bergsteig ist der einzige Stadtteil Ambergs, der zum Ende des Zweiten Weltkriegs bombardiert wurde. Luftaufnahmen von damals zeigen, wo Bomben eingeschlagen sind.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!