BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Verdächtige Masken-Atteste: Ermittler durchsuchen Arztpraxis | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Ein Arzt aus dem Landkreis Erlangen/Höchstadt soll falsche Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt haben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gegen ihn.

23
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Verdächtige Masken-Atteste: Ermittler durchsuchen Arztpraxis

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt haben Ermittler die Praxis eines Arztes durchsucht. Ihm wird vorgeworfen, falsche Atteste für eine Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt zu haben. Zuvor waren solche Atteste bei Demo-Teilnehmern aufgefallen.

23
Per Mail sharen
Von
  • Oliver Tubenauer

Weil er falsche Atteste für eine Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gegen einen Arzt aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt. Eine Sprecherin der Ermittlungsbehörde bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Erlanger Nachrichten".

Arztpraxis und Privaträume durchsucht

Demnach wurden am Dienstag Privat- und Praxisräume des Mediziners untersucht. Vorausgegangen war eine Anzeige des Ärztlichen Bezirksverbandes Mittelfranken. Allerdings seien der Staatsanwaltschaft schon zuvor Atteste aufgefallen, die von diesem Arzt ausgestellt worden waren und von Demo-Teilnehmern vorgelegt worden waren, so die Sprecherin.

Falsche Atteste wegen Maskenpflicht keine Seltenheit

Bei dem Arzt, gegen den nun ermittelt wird, handele es sich nicht um einen Einzelfall. Derzeit bearbeite die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth mehrere derartige Fälle. Bislang sei aber noch keines dieser Verfahren abgeschlossen. Auch im konkreten Fall seien die Ermittlungen noch im Anfangsstadium, so die Oberstaatsanwältin.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!