Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Verdacht auf "sexuelle Grenzverletzung": Priester beurlaubt | BR24

© picture alliance / NurPhoto

Symbolbild: Rosenkranz

2
Per Mail sharen
Teilen

    Verdacht auf "sexuelle Grenzverletzung": Priester beurlaubt

    Generalvikar Thomas Keßler hat nach Rücksprache mit Bischof Franz Jung einen Pfarrvikar der Diözese Würzburg mit sofortiger Wirkung vorübergehend beurlaubt. Das teilt der Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats mit.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Grund für die Beurlaubung ist eine Anzeige der Diözese Eichstätt gegen den Priester wegen des Verdachts einer "sexuellen Grenzverletzung". Die mutmaßliche Grenzverletzung soll sich im Jahr 2017 im Bistum Eichstätt ereignet haben. Die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Ingolstadt erfolgte am 15. Oktober 2018.

    Sendung

    BAYERN 1 am Nachmittag

    Autor
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter