BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Verbrannte Leiche bei Ansbach: Fremdeinwirkung ausgeschlossen | BR24

© NEWS5 / Wohlgemuth
Bildrechte: NEWS5 / Wohlgemuth

Das abgebrannte Gartenhaus, in dem die Leiche gefunden wurde.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Verbrannte Leiche bei Ansbach: Fremdeinwirkung ausgeschlossen

Das Obduktionsergebnis der Leiche, die gestern in einem abgebrannten Gartenhaus bei Ansbach gefunden worden war, liegt vor. Demnach sei der Mann an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die Polizei ermittelt weiterhin zum Fall.

Per Mail sharen
Von
  • Nicolas Eberlein
  • Jonas Miller

Den Ermittlern zufolge ist der Mann ohne Fremdeinwirkung ums Leben gekommen. Es gebe nichts an dem Leichnam, was auf etwas anderes schließen lassen könne, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Eine Rauchgasvergiftung wird demnach als Todesursache angegeben. Der Mann ist danach in der Gartenhütte bei Liegenbach im Landkreis Ansbach verbrannt.

Identität des Mannes weiterhin ungeklärt

Bislang wissen die Ansbacher Kriminalpolizisten noch nicht, um wen es sich bei dem Toten handelt. Sie ermitteln weiter mit Hochdruck dafür, die Identität zu klären. Am Montagmorgen gegen 5 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle eine brennende Gartenhütte in der Nähe des Ansbacher Ortsteils Liegenbach gemeldet.

Bei den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr dann die stark verbrannte Leiche in der Gartenhütte.

© BR
Bildrechte: BR

Das Obduktionsergebnis der Leiche, die gestern in einem abgebrannten Gartenhaus bei Ansbach gefunden worden war, liegt vor. Demnach sei der Mann an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die Polizei ermittelt weiterhin zum Fall.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!