Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Veranstaltungen über Pfingsten in Ostbayern | BR24

© BR

Pfingst-Volksfeste wie hier in Schwandorf, Traditionsveranstaltungen, Wallfahrt - alles ist dabei über die Feiertage. Auch das Wetter soll mitspielen. Perfekte Voraussetzungen also für einen Ausflug.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Veranstaltungen über Pfingsten in Ostbayern

Am langen Pfingstwochenende finden in Niederbayern und der Oberpfalz nicht nur einige Pfingstfeste statt, sondern auch viele Veranstaltungen. Auch das Wetter soll mitspielen. Perfekte Voraussetzungen also für einen Ausflug.

Per Mail sharen
Teilen

Der Pfingstmontag ist ein Feiertag und für die meisten Menschen somit ein freier Tag - über das lange Wochenende gibt es in Niederbayern und in der Oberpfalz jede Menge zu erleben. Eine Auswahl der ostbayerischen Veranstaltungen im Überblick:

Pfingstfeste in Ostbayern

Zu Pfingsten dürfen natürlich die Pfingstfeste in Niederbayern nicht fehlen: Bereits am Donnerstag (06.06.) starteten das Pockinger Pfingstfest (Lkr. Passau) sowie die Simbacher Pfingstdult (Lkr. Rottal-Inn). Seit Freitag ist Pfingstfest in Moos (Lkr. Deggendorf), Pfingstvolksfest in Schwandorf und Pilsting (Lkr. Dingolfing-Landau). In Bad Kötzting (Lkr. Cham) lockt die Pfingstwoche. In Amberg läuft die Pfingst-Dult.

Pfingstritt in der Oberpfalz

In der Oberpfalz stehen die Pferde an Pfingsten im Mittelpunkt. Am Pfingstmontag (10.06.) nehmen in Bad Kötzting gut 800 Reiter bei der ältesten berittenen Bittprozession in Europa teil. Der Pfingstritt geht auf ein Gelöbnis aus dem Jahr 1412 zurück.

Wer mit Pferden nicht so viel anfangen kann, für den ist vielleicht das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg etwas. Seit Mittwoch ist es für die Öffentlichkeit geöffnet. Bis zum 30. Juni ist der Eintritt ins Museum frei.

Traditionsreiches Englmari-Suchen in Sankt Englmar

Am Freitag (07.06.) wurde in Sankt Englmar (Lkr. Straubing-Bogen) das traditionsreiche Englmari-Fest eingeläutet. Höhepunkt des Festes ist das alljährliche Englmari-Suchen am Vormittag des Pfingstmontag. Seit mehr als 160 Jahren ist das religiöse Schauspiel ein fester Termin für tausende Besucher. Zahlreiche historisch gekleidete Menschen und Reiter ziehen beim Englmari-Suchen in den Wald, um den toten Englmar in einer feierlichen Prozession heimzuholen. Jedes Jahr ehren die St. Englmarer so ihren Dorfheiligen.

Ritterspektakel auf Burg Weißenstein

Ebenfalls historisch wird es am Ritterspektakel auf Burg Weißenstein bei Regen. Vom 07. bis 09. Juni gibt es dort ein großes Ritterlager, einen mittelalterlichen Markt Gauklerei und sogar Schwertkämpfe zu sehen. Wer will kann auf selbst Bogenschießen lernen. Handwerker zeigen ihre alte Kunst. Der Eintritt für die drei Tage kostet fünf Euro.

© BR/Konstantin König

Ritterspektakel auf Burg Weißenstein: Lieber zum Bogenschießen oder doch ins Märchenzelt?

Bayerische Bahnradmeisterschaft in Niederpöring

Am Pfingstsonntag (09.06.) beginnen in Niederpöring (Lkr. Deggendorf) die bayerischen Bahnradmeisterschaften. Am ersten Tag kämpfen Radrennfahrer der Altersklassen U15, U13 und U11 in verschiedenen Disziplinen um den Sieg. Am Pfingstmontag finden die Dernyrennen statt - dabei fahren die Radfahrer hinter einem Leichtmotorradfahrer. Durch den Windschatten ist das Rennen deutlich schneller. Die Radrennbahn in Niederpöring ist eine von drei in ganz Bayern - die beiden anderen sind in Augsburg und Nürnberg.

Pfingsten im Freilichtmuseum Finsterau

Über die Pfingstfeiertage gibt es auch ein großes Programm für Familien im Freilichtmuseum Finsterau (Lkr. Freyung-Grafenau): Am Pfingstmontag sind die Handwerker von 13.00 bis 16.00 Uhr im Museum. Schmied, Schnapsbrenner, Drechsler, Rechenmacher und Besenbinder kann man bei der Arbeit zusehen. Und an beiden Pfingsttagen wird frisches Bauernbrot gebacken.