BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Claus Felix, dpa
Bildrechte: Claus Felix, dpa

Peter Schönlein (li.) 1995 bei der Verleihung des Nürnberger Menschenrechtspreises mit Preisträger Sergei Kowaljow und Laudator Vaclav Havel.

Per Mail sharen

    Vater der Kulturmeile: Nürnberg würdigt Alt-OB Peter Schönlein

    Er machte Nürnberg zur Stadt der Menschenrechte und gilt als Motor der Kulturmeile: Jetzt würdigt die Stadt ihren Alt-Oberbürgermeister Peter Schönlein und benennt einen Platz in der Nürnberger Innenstadt nach ihm. Schönlein starb vor vier Jahren.

    Per Mail sharen
    Von
    • Michael Reiner

    Die Stadt Nürnberg würdigt Alt-Oberbürgermeister Peter Schönlein. Nach dem vor vier Jahr verstorbenen SPD-Politiker soll ein Teil des Kornmarkts in der Innenstadt benannt werden. Schönlein gilt als Initiator der Kulturmeile. Außerdem hat er während seiner Amtszeit als Oberbürgermeister aus Nürnberg, der Stadt der Reichsparteitage Nürnberg, die Stadt der Menschenrechte gemacht. Der Internationale Nürnberger Menschenrechtspreis hat weltweites Renommée. Die Aufmerksamkeit, die der Preis international auslöst, gibt Menschenrechtlern einen gewissen Schutz.

    Politisches Lebenswerk von Peter Schönlein wird gewürdigt

    Der Platz, der nach Peter Schönlein benannt werden soll, liegt in direkter Sichtweite der Straße der Menschenrechte. Er ist zudem Beginn der Kulturmeile, die vom Germanischen Nationalmuseum über das Neue Museum und die Kunsthalle bis zum Krakauer Haus reicht. Mit der Platzbenennung werde das politische Lebenswerk Schönleins gewürdigt, sagte Nürnbergs SPD-Chef Thorsten Brehm. "Beide Vorhaben gehen wie viele andere auf seine Initiative zurück und prägen die Stadt bis heute", so Brehm.

    Zustimmung für Peter-Schönlein-Platz gilt als sicher

    Über die Platzbenennung stimmt der Verkehrsausschuss am 17. Dezember ab. Die Zustimmung gilt als sicher. Schönlein wurde 1972 erstmals in den Stadtrat gewählt. Er übernahm 1978 den SPD-Fraktionsvorsitz und war von 1987 bis 1996 Oberbürgermeister. Nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik übernahm er die Leitung des Dürer-Gymnasiums. Er starb im Jahr 2016 im Alter von 77 Jahren.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!