BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Kühe und Kälbchen im Stall (Symbolbild)

Bildrechte: BR/Herbert Ebner
13
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Utting: Kalbende Kuh tötet Landwirt

Eine kalbende Kuh hat einen Bauern in Utting am Ammersee tödlich verletzt. Der 63-Jährige habe am Sonntag im Landkreis Landsberg am Lech das Kälbchen im Stall aufnehmen wollen, so die Polizei. Daraufhin griff das Muttertier den Mann plötzlich an.

Von
Matthias LauerMatthias LauerBR24  RedaktionBR24 Redaktion
13
Per Mail sharen

In Utting am Ammersee im Landkreis Landsberg am Lech hat am Sonntag eine Kuh, die gerade ein Kalb zur Welt gebracht hatte, einen Landwirt attackiert. Dabei erlag der 63 Jahre alte Mann seinen schweren Verletzungen.

Kuh wurde aggressiv, als Bauer das Kalb entfernen wollte

Laut Polizei griff das Muttertier den Landwirt unvermittelt an, als er das Kälbchen im Stall aufnehmen wollte. Kollegen des Landwirts versuchten, Erste Hilfe zu leisten, und alarmierten die Rettungskräfte. Der Bauer starb aber noch vor Ort. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach ersten Ermittlungen der Kripo in Fürstenfeldbruck nicht.

Kühe haben große Kraft

Kühe werden von Menschen, die nicht viel mit ihnen zu tun haben, aufgrund ihres sanftmütigen Aussehens häufig unterschätzt. Aber mit ihren um die 400 Kilogramm Lebendgewicht können sie Menschen leicht umhauen oder verletzen, selbst wenn ein Zusammenstoß gar nicht bösartig gemeint ist.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten aus Oberbayern

Schlagwörter