BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

US-Truppen planen Helikopter-Nachtflüge im Landkreis Fürth | BR24

© BR

Im vergangenen Jahr musste im Landkreis Ansbach ein US-Kampfhubschrauber notlanden.

Per Mail sharen

    US-Truppen planen Helikopter-Nachtflüge im Landkreis Fürth

    Einwohner aus dem Landkreis Fürth können sich im Oktober auf nächtlichen Rotoren-Lärm einstellen. Über den gesamten Monat hinweg planen US-Streitkräfte diverse Übungen, darunter auch Nachtflüge.

    Per Mail sharen

    Besonders betroffen von den Übungsmanövern der US-Armee im Landkreis Fürth sind laut dem Landratsamt Fürth die Gemeinden Langenzenn und Wilhermsdorf. Insgesamt sollen 32 Soldaten mit vier Militärfahrzeugen und zwölf Hubschraubern an den Übungseinheiten teilnehmen.

    Nachtflüge mit US-Helikoptern geplant

    Geplant sind unter anderem auch Nachtflüge und Landeübungen mit den US-Helikoptern. Die amerikanischen Streitkräfte rechnen wohl schon mit Widerstand aus der Bevölkerung. Denn in ihrer Mitteilung geben sie bereits jetzt Ansprechpartner für Beschwerden an. Bürger, die Beschwerden haben, sollen sich direkt an Torsten Lübke mit der Telefonnummer 09641-705870780 oder Helga Moser mit der Rufnummer 0152- 09114369 wenden. Der Landkreis Fürth bittet zudem die Bevölkerung, sich von den Einrichtungen der Übungstruppen fernzuhalten.

    Ärger über Übungsflüge

    In der Vergangenheit gab es immer wieder Kritik aus der fränkischen Bevölkerung an den Übungsmanövern der US-Armee in der Region. Besonders die Nachtflüge mit US-Kampfhubschraubern sorgten zuletzt für Unmut. Im vergangenen Jahr hatte die Notlandung eines Helikopters im Landkreis Ansbach in unmittelbarer Nähe einer Wohnsiedlung die Diskussion um die Übungen der US-Truppen in Franken erneut entfacht.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!