Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

US-Außenminister zu Gast in der Oberpfalz | BR24

© BR

US-Außenminister Mike Pompeo hat am Abend die Oberpfalz besucht. Der Truppenübungsplatz Grafenwöhr (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) war die erste Station seiner Deutschlandreise zum 30-jährigen Mauerfall.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

US-Außenminister zu Gast in der Oberpfalz

Der US-Außenminister Mike Pompeo hat die Oberpfalz besucht. Geplant waren eine Panzerfahrt und ein Handshake mit den Bürgermeistern von Grafenwöhr und Vilseck. Der US-Außenminister kennt die Oberpfalz bereits von früher.

Per Mail sharen
Teilen

US-Außenminister Mike Pompeo hat am Abend die Oberpfalz besucht. Der Truppenübungsplatz Grafenwöhr (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) war die erste Station seiner Deutschlandreise zum 30-jährigen Mauerfall. In Grafenwöhr nahmen ihn Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) in Empfang sowie der US-Botschafter Richard Grenell und die Bürgermeister von Grafenwöhr und Vilseck, Edgar Knobloch (CSU) und Hans-Martin Schertl (Freie Wähler). Im Anschluss geht es für Pompeo weiter nach Mödlareuth (Lkr. Hof).

US-Außenminister früher Panzersoldat in der Oberpfalz

Beide Bürgermeister hatten kurze Gelegenheit zum Handshake und Smalltalk mit Pompeo. Demnach habe sich der US-Außenminister gefreut, an eine seiner alten Wirkungsstätten zurück zu kommen. Pompeo war in den 80er Jahren mehrmals als Panzersoldat auf dem Truppenübungsplatz. Damals war er in Deutschland stationiert, unter anderem an der innerdeutschen Grenze. Auch die Stadt Amberg sei ihm in Erinnerung geblieben, erzählte Pompeo laut den beiden Bürgermeistern.

Pompeo übernachtet in Kaserne

Knobloch und Schertl freuten sich über den hochrangigen Besuch und darüber, dass der US-Außenminister auch erleben konnte, wie modern der Übungsplatz inzwischen ist und was sich hier alles im Rahmen der NATO tut. Pompeo übernachtete in der Kaserne der Tower Barracks in Grafenwöhr. Zudem war am Vormittag geplant, dass er mit einem Stryker-Panzer fahre und einem Schießen zuschaue.

Bürgermeister: "Pompeo entspannt und angenehm"

Am Mittag wird Pompeo bereits in Mödlareuth erwartet. Die beiden Bürgermeister waren beeindruckt vom hochrangigen US-Besuch und vor allem den Sicherheitsvorkehrungen dazu. Der Grafenwöhrer Bürgermeister Edgar Knobloch ist "froh und stolz", dass es mit einem kurzen Treffen geklappt hat, das die US-Funktionäre des Truppenübungsplatzes möglich gemacht hatten. Er habe Pompeo als "entspannt und angenehm" empfunden, "vor allem auch sehr aufmerksam". Der US-Außenminister hatte gestern noch getwittert, er sei auf der Reise nach Deutschland zu den "engsten Freunden, einem wichtigen Verbündeten und engen Partner".