BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

US-Army stockt Personal auf | BR24

© dpa

US-Hubschrauber in Katterbach

Per Mail sharen
Teilen

    US-Army stockt Personal auf

    An die US-Standorte Ansbach-Katterbach und Illesheim sollen im nächsten Jahr voraussichtlich 2.000 weitere US-Soldaten kommen. Das hat die Ansbacher Oberbürgermeisterin Carda Seidel (parteilos) erfahren. Von Claudia Mrosek

    Per Mail sharen
    Teilen

    Zurzeit sind rund 1.000 US-Soldaten im Ansbacher Stadtteil Katterbach und Illesheim im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim stationiert. Auch die Zahl der Hubschrauber wird damit wieder zunehmen. Aktuell sind es 32, zu erwarten sind dann wieder über 60 Hubschrauber, so viele wie in früheren Jahren.

    Thema für die Lärmschutzkommission

    Die Entscheidung der US Army bedeutet, dass auch der Fluglärm wieder zunehmen wird. Oberbürgermeisterin Seidel bat die Verantwortlichen des US-Militärs, darauf zu achten, dass auch andere Truppenübungsplätze genutzt werden. Das Thema soll beim nächsten Treffen der Lärmschutzkommission Anfang Oktober weiter diskutiert werden.

    Massive Lärmbelastung befürchtet

    Bei den zusätzlichen 2.000 weiteren US-Soldaten handelt es sich um sogenannte Rotationseinheiten, die für neun Monate in Ansbach-Katterbach und in Illesheim bleiben sollen. Die Ansbacher Bürgerinitiative "Etz langt's!" kritisierte die "massive Mehrbelastung für die Bevölkerung durch Fluglärm und Abgase in Ansbach und den angrenzenden Landkreiskommunen". In einer Mitteilung forderten die Mitglieder der Bürgerinitiative die Politik zu einem geschlossenen Vorgehen gegen die US-Pläne auf.