Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Urteil zu Amberger Prügeltour: Haupttäter muss ins Gefängnis | BR24

© BR

Ein halbes Jahr nach der Prügelattacke in Amberg sind die vier jungen Asylbewerber heute vor dem Amtsgericht verurteilt worden: Drei erhielten Bewährungsstrafen. Der 18-jährige Haupttäter muss für zwei Jahre, sieben Monate ins Gefängnis.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Urteil zu Amberger Prügeltour: Haupttäter muss ins Gefängnis

Nach einer Prügeltour durch Amberg muss ein junger Asylbewerber ins Gefängnis. Das Amtsgericht Amberg verurteilte ihn zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft. Die drei Mittäter erhalten Bewährungsstrafen.

Per Mail sharen

Im Prozess um die Amberger Prügeltour von vier jungen Asylbewerbern sind am Morgen die Urteile gefallen. Drei der Männer sind vom Amtsgericht Amberg wegen Körperverletzung und Beamtenbeleidigung zu Bewährungsstrafen zwischen sechs und dreizehn Monaten verurteilt worden.

Der 18 Jahre alte Haupttäter muss für zwei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Bei ihm wurde zusätzlich die Unterbringung in einer Entziehungseinrichtung angeordnet. Damit folgte das Gericht weitgehend den Anträgen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung.

Amberger Prügeltour mit 15 Verletzten

Die vier Asylbewerber aus Afghanistan und dem Iran waren im Dezember betrunken durch Amberg gezogen und hatten wahllos auf Passanten eingeschlagen. Dabei wurden 15 Menschen verletzt. Der Vorfall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt und eine Debatte über eine konsequentere Abschiebung von Straftätern ausgelöst. In dem Prozess waren die Angeklagten geständig und entschuldigten sich für ihre Taten.

Die Urteilsverkündung am Morgen hatte sich verzögert, weil die Polizei vergessen hatte, einen der Angeklagten aus der JVA Amberg abzuholen.

© BR

Nach einer Prügeltour durch Amberg muss ein junger Asylbewerber ins Gefängnis. Das Amtsgericht Amberg verurteilte ihn zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft. Die drei Mittäter erhalten Bewährungsstrafen.