BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Urteil nach Hochhausbrand: Demenzkranke Frau freigesprochen | BR24

© BR/Frankenschau aktuell

Am Landgericht in Bamberg läuft das Sicherungsverfahren gegen eine 77-jährige Frau. Der an Demenz erkrankten Frau wird vorgeworfen für etliche Brandstiftungen in Lichteneiche bei Bamberg verantwortlich zu sein.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Urteil nach Hochhausbrand: Demenzkranke Frau freigesprochen

Eine 77 Jahre alte Frau, die im Verdacht stand, für zahlreiche Brände in Memmelsdorf verantwortlich zu sein, ist wieder auf freiem Fuß. Das Gericht konnte der kranken Frau nur einen Fall von Brandstiftung nachweisen, der glimpflich ausging.

Per Mail sharen

Nach einem Hochhausbrand in Memmelsdorf Anfang des Jahres 2019 ist nun ein Urteil gegen eine 77-Jährige am Landgericht in Bamberg gefallen.

Alte Frau zündelt in Kellerabteil

Die Richter sahen es in dem Sicherungsverfahren nicht als erwiesen an, dass die an einer Demenz leidende Rentnerin für eine Brandserie in dem Ortsteil Lichteneiche verantwortlich ist. Lediglich in einem Fall geht das Gericht davon aus, dass die alte Frau in einem Kellerabteil zündelte. Das Feuer konnte jedoch schnell entdeckt und gelöscht werden. Wegen einer Demenz, einer Persönlichkeitsstörung und einer Alkoholisierung sei die Frau jedoch nicht schuldfähig.

Unterbringung der Frau in Psychiatrie gefordert

Das Gericht hob einen Unterbringungsbefehl auf. Damit konnte die 77-Jährige den Gerichtssaal als freie Person verlassen. Die Staatsanwaltschaft warf der 77-Jährigen in dem Sicherungsverfahren schwere Brandstiftung in sechs Fällen vor und forderte eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung. Mit Blick auf die Brandserie hielt es der Vorsitzende Richter Manfred Schmidt für möglich, dass noch andere Zündler am Werk waren.

Weitere Brände nach Verhaftung in Lichteneiche

Auch nach der Verhaftung der Frau sei es zu Bränden von Müllsäcken in der Siedlung gekommen. Anfang des Jahres hatte es dort innerhalb von zwei Monaten sechs mal gebrannt. Immer wieder brannten Müllcontainer und Müllhäuschen. Mitte Februar brach im Keller eines Hochhauses ein Feuer aus, das das gesamte Gebäude unbewohnbar machte. Die Feuerwehr musste mehrere Personen von ihren Balkonen retten. Knapp 80 Bewohner konnten damals nicht in ihre Wohnungen zurück.