BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Urteil gegen Enkeltrickbetrüger am Amtsgericht Würzburg | BR24

© BR Fernsehen

Für einen versuchten Enkeltrickbetrug ist ein 47-jähriger vom Schöffengericht am Amtsgericht Würzburg zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Urteil gegen Enkeltrickbetrüger am Amtsgericht Würzburg

Für einen versuchten Enkeltrickbetrug ist ein 47-Jähriger vom Schöffengericht am Amtsgericht Würzburg zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Per Mail sharen

Ein Jahr und vier Monate Haft auf Bewährung - so lautete am Freitag das Urteil des Amtsgerichts Würzburg in Sachen Enkeltrickbetrug.

Der 47-jährige Angeklagte saß bereits sechs Monate und zwei Wochen in Untersuchungshaft. Er war im Prozess geständig und zeigte sich reumütig. Weil er zur Verhandlung aus Polen angereist war und keine Vorstrafen hat, wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Der 47-Jährige hat die US-amerikanische und die polnische Staatsbürgerschaft und wohnt in Polen.

Opfer durchschaute Masche und bluffte den Trickbetrüger

Der Mannhatte im Juli 2019 eine ältere Dame in Abtswind im Lkr. Kitzingen angerufen. Am Telefon gab er sich als ihr Enkel aus und erklärte, er brauche dringend 20.000 Euro. Die Frau durchschaute jedoch den versuchten Betrug. Sie stopfte anstelle von Geld Zeitungspapier in ein Kuvert, informierte die Polizei und ging dann auf die Straße zum vereinbarten Übergabepunkt. Als der 47-jährige auftauchte und das Kuvert in Empfang nahm, wurde er von der Polizei festgenommen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!