BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Sarah Beham
Bildrechte: BR/Sarah Beham

Herrliche Naturlandschaften in den Isarauen

Per Mail sharen

    Urlaub dahoam: Radltour zur Isarmündung

    Wenn der Sommer kommt, setzen sich viele Menschen in Bayern gerne auf das Fahrrad. BR-Korrespondentin Sarah Beham verrät einen Freizeit-Tipp aus Niederbayern: eine Radltour zur Isarmündung. Diese verbindet Erholung, Sport und Wissen.

    Per Mail sharen
    Von
    • Sarah Beham
    • BR24 Redaktion

    Die Radltour beginnt in Plattling im Landkreis Deggendorf. Hier fährt man am Damm der Isar entlang – ein Blick über die Isarbrücke lohnt sich, an der Isarwelle tummeln sich bei jedem Wetter Surfer. Weiter geht die Tour Richtung Moos vorbei an Wiesen und Feldern. Der Weg ist nicht anstrengend, sehr eben und damit familienfreundlich. Das letzte Stück wird durch einen Auenwald geradelt, bis man nach ca. 45 Minuten zur Isarmündung gelangt – Schilder weisen den Weg.

    Isarmündung: Juwel der bayerischen Auenlandschaften

    Bei Deggendorf, am Rande des Bayerischen Waldes, fließt der Alpenfluss in die Donau – die Isarmündung. Im Mündungsbereich ist eine einzigartige Auenlandschaft entstanden, ein Naturschutzgebiet mit seltenen Tier- und Pflanzenarten wie Moorfrosch, Blaukehlchen und Mittelspecht. Nicht selten wird die Isarmündung als Juwel der bayerischen Auenlandschaften bezeichnet, das sich von Plattling bis zur Donau unterhalb Deggendorf erstreckt.

    Seit 1989 Naturschutzgroßprojekt

    Auf der Homepage der Stadt Plattling gibt es hierzu Zahlen und Fakten: Das Gebiet umfasst demnach rund 2.800 Hektar Auenlandschaft zwischen Plattling, Moos, Isarmündung und Deggendorf. Davon sind 808 Hektar seit 1990 als Naturschutzgebiet ausgewiesen, 1989 sprach das Bundesumweltministerium der Isarmündung nationale Bedeutung zu und fördert seither das Gebiet als Naturschutzgroßprojekt.

    © BR/Sarah Beham
    Bildrechte: BR/Sarah Beham

    Isarauen bei Plattling

    Erholung inmitten der Natur

    Die Radtour führt weiter zum Grieshaus (Gaststätte Waldschänke) in Moos. Inmitten der Natur erwartet einen ein großer, typisch bayerischer Biergarten mit Obazdn und Brotzeitbredln – der eigens mitgebrachte Proviant darf aber auch gegessen werden. Für Kinder ist der Biergarten ein Abenteuer mit einer kleinen Seilbahn und echten Tieren wie Ziegenbock und Esel zum Streicheln.

    Wissenswertes rund um die Auenlandschaft im Infozentrum Isarmündung

    Nach einer kurzen Stärkung geht es zurück Richtung Plattling – auf dem Weg lohnt sich ein Stopp beim Infozentrum Isarmündung. Das feiert dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum. Hier erwartet Besucher nicht nur Wissenswertes zur Natur aus der Region in einer Innen-Ausstellung, sondern auch ein riesiges Erkundungsgebiet draußen mit Erlebnisstationen, Barfußpfad und Sinnesgarten.

    Gebietsbetreuer Thomas Schoger-Ohnweiler: "Ganz besonders stolz sind wir auf die verschiedenen Entdecker-Touren, die Familien anhand von Fragebögen machen können. Ob es jetzt Bäume, Sträucher, Kräuter sind, Moose, Flechten – eine Auwald-Entdeckertour oder ein Naturquiz: Da ist wirklich für jeden was dabei." Auch mithilfe der Donau-App kann die Natur entdeckt und Wissenswertes erfahren werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!