BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Unwetter im Oberland: Feuerwehr im Dauereinsatz | BR24

© BR/Martin Breitkopf
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Weilheim

Großes Aufräumen nach dem schweren Unwetter am Donnerstag im Oberland. Von Penzberg über Königsdorf bis nach Murnau hat die Unwetter-Superzelle eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Feuerwehr und Helfer waren die ganze Nacht über im Einsatz.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Unwetter im Oberland: Feuerwehr im Dauereinsatz

Großes Aufräumen nach dem schweren Unwetter am Donnerstag im Oberland. Von Penzberg über Königsdorf bis nach Murnau hat die Unwetter-Superzelle eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Feuerwehr und Helfer waren die ganze Nacht über im Einsatz.

Per Mail sharen
Von
  • Martin Breitkopf
  • Matthias Lauer

Vor allem im nördlichen Bereich des Oberlands liegen noch immer Schneereste. Sie stammen von dem gewaltigen Hagelschauer, der am späten Donnerstagnachmittag niederprasselte. Der Sturm wütete in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen.

Unwetter in Bayern

Überflutungen: Riesige Hagelkörner verstopfen Abflüsse

Golfballgroß war der Hagel, der über eine Viertelstunde lang dauerte und aus der Unwetter-Superzelle stammte, die von Penzberg über Königsdorf bis nach Murnau reichte. Durch die dicken Eiskörner wurden Gullis und Leitungen verstopft. Der anschließende Starkregen führte zu Überflutungen. Straßen wurden überspült, Keller liefen voll. Neben Penzberg und Königsdorf traf es Riegsee bei Murnau besonders heftig. Der Riegseer Feuerwehrkommandant Markus Veit kann sich an kein vergleichbares Unwetter erinnern. Die Riegseer bekamen Unterstützung von Feuerwehren aus der gesamten Umgebung - auch das THW war im Einsatz.

Hochwasser im Stall: Kühen reicht Wasser bis zum Bauch

Ein Bauernhof mit 40 Kühen drohte in den Fluten zu versinken. Bis zum Vormittag liefen die Pumpen im Dauerbetrieb - mit vereinten Kräften wurde das Wasser, das den Kühen bereits bis zum Bauch stand, abgepumpt.

© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Weilheim
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Weilheim

Überschwemmter Bauernhof

Beseitigung der Schäden im Oberland

Feuerwehr und Helfer waren die ganze Nacht über im Dauereinsatz. Viele der vollgelaufenen Keller sind bereits ausgeräumt und sämtliche Sachen kommen in Container. Die Schadenshöhe ist noch nicht abschätzbar. Betroffene hoffen jetzt auf Hilfe von den Versicherungen.

Unwetterschäden: Welche Versicherung zahlt?

© BR
Bildrechte: BR

Ein schweres Unwetter zog gestern über die Landkreise Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen. Verletzt wurde niemand - jedoch kam es zu erheblichen Sachschäden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!