Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Unterstützer sammeln 60.000 Unterschriften für jungen Afghanen | BR24

© BR/Viktoria Wagensommer

Mit einer Petition an den Bayerischen Landtag wollen die Unterstützer des 22-Jährigen verhindern, dass Reza Jafari aus Immenstadt abgeschoben wird. Sie haben über 60.000 Unterschriften gesammelt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unterstützer sammeln 60.000 Unterschriften für jungen Afghanen

Mit einer Petition an den Bayerischen Landtag wollen die Unterstützer des 22-Jährigen verhindern, dass Reza Jafari aus Immenstadt abgeschoben wird. Sie haben über 60.000 Unterschriften gesammelt.

Per Mail sharen

Um einen Abschiebestopp für einen Flüchtling aus Afghanistan zu erreichen, übergeben zwei Frauen aus Immenstadt dem Petitionsausschuss im Bayerischen Landtag heute über 60.000 Unterschriften.

Seit einem Jahr im Kirchenasyl

Der 22-jährige Reza Jafari lebt seit gut einem Jahr im Kirchenasyl in der evangelischen Kirche in Immenstadt. Pfarrerin Marlies Gampert hat ihn dort aufgenommen, denn durch eine Abschiebung nach Afghanistan wäre Reza Jafaris Leben wohl gefährdet. Er gehört der Volksgruppe der Hazara an, deren Mitglieder in Afghanistan diskriminiert und immer wieder Opfer von Anschlägen werden. Freunde aus dem Fußballverein und Lehrer der Schule, an der er seinen Mittelschulabschluss geschafft hat, haben mittlerweile Unterstützervideos für ihn gedreht.

Unterstützung durch die Politik

Auch der Vize-Präsident des Bayerischen Landtags, Alexander Hold (Freie Wähler) setzt sich für Jafari ein. Der 22-Jährige hat bereits einen Ausbildungsplatz als Einzelhandelskaufmann. Ob er die Ausbildung antreten kann, ist allerdings noch unklar. Denn sein Folgeantrag auf Asyl liegt seit Monaten beim Verwaltungsgericht und er hat noch immer keine Ausbildungserlaubnis. Innerhalb von drei Monaten muss der Petitionsausschuss nun eine Entscheidung treffen.