BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Unterschriftenaktion: Lohrer Jugendherberge vor dem Aus | BR24

© BR

Jugenherberge in Lohr

Per Mail sharen

    Unterschriftenaktion: Lohrer Jugendherberge vor dem Aus

    Der Jugendherberge in Lohr im Landkreis Mains-Spessart droht die Schließung. Mit einer Unterschriftenaktion möchte der Ortsverband der Grünen entgegenwirken. Bereits vor 35 Jahren wurde die Unterkunft durch Spenden der Lohrer gerettet.

    Per Mail sharen
    Von
    • Sylvia Schubart-Arand

    Die Stadt- und Kreisrätin Mathilde Lembach setzt sich mit einer Unterschriftenaktion gegen die Schließung der Jugendherberge in Lohr ein. Dafür hat sie Eintragungslisten in geöffneten Läden und Apotheken in der Stadt ausgelegt und auch eine Online Petition gestartet. Lembach möchte die Unterschriftenlisten vor der Entscheidung des bayerischen Jugendherbergswerkes am 26. Februar losschicken.

    Rund 7.000 Übernachtungen würden durch Schließung wegbrechen

    Auch Lohrs Bürgermeister Mario Paul setzt sich für den Erhalt der Jugendherberge ein. Er hat sich schriftlich an den Landesverband gewendet und auf die Bestürzung der Bürger aufmerksam gemacht. Bereits im Januar war die Schließung angekündigt worden. Schon da hatte der Bürgermeister betont, was für ein großer Verlust das für den Tourismus der Stadt wäre: Mit dem Aus brechen rund 7.000 Übernachtungen weg. Eine geschlossene Jugendherberge hätte außerdem Auswirkung auf die Gastronomie und den Einzelhandel, denn die Gäste sind willkommene Kunden in den Geschäften und Lokalen in der Stadt Lohr.

    Ziel von 10.000 Gästen nicht erreicht

    Zu Spitzenzeiten kamen bis zu 10.000 Gäste pro Jahr in die Herberge. Zwischendurch - November 2015 bis Ende April 2017- wurden Geflüchtete in dem Haus untergebracht. Danach wurde es überholt und nach einem Probelauf 2018 wiedereröffnet. Das mittelfristige Ziel war es, an die Spitzenzeiten anzuknüpfen. Doch das hat laut DJH-Landespressesprecher Marko Junghänel nicht geklappt: im Durchschnitt lag die Auslastung in den vergangenen vier Jahren bei 21 Prozent.

    Vor 35 Jahren durch Engagement der Bürger gerettet

    Vor 35 Jahren stand die Einrichtung schon einmal vor dem Aus. Damals wurde sie durch Bürgerspenden und finanzielle Unterstützung der Stadt gerettet. Das Jugendherbergswerk war damals beeindruckt von dem Engagement der Lohrer. Daraufhin gab es knapp zwei Millionen Mark vom Jugendherbergswerk für die Sanierung und Erweiterung der Einrichtung.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!