Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Unterfranken und Tauberfranken im neuen Gault Millau vertreten | BR24

© pa-dpa/Keystone

Symbolbild: Gericht eines Spitzenkochs

Per Mail sharen
Teilen

    Unterfranken und Tauberfranken im neuen Gault Millau vertreten

    Die neueste Ausgabe des Restaurantführers Gault Millau ist frisch auf dem Tisch – und auch Betriebe aus der Region sind erwähnt. Das Laudensacks Parkhotel in Bad Kissingen hat 16 Punkte bekommen. Hinzu kommen zwei Neueinsteiger aus Tauberfranken.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Laudensacks Parkhotel in Bad Kissingen ist bereits etabliert im Gault Millau – und konnte dies in der 2019er-Ausgabe erneut bestätigen, mit 16 von 20 möglichen Punkten. Das Restaurant im Parkhotel ist außerdem seit mehr als 20 Jahren mit einem der begehrten Sterne des Guide Michelin ausgezeichnet.

    Gault Millau: je 13 Punkte für Neueinsteiger aus Tauberfranken

    Auch im benachbarten Tauberfranken gibt es Spitzenküche. Im Wertheimer Rathaushof sind seit einem Jahr die Gebrüder Heinz und Uwe Dinges aktiv. Ihr Restaurant "Dinges" schaffte es aus dem Stand in den Gault Millau, mit 13 Punkten. Der Restaurantführer lobte die "gemütliche Atmosphäre" und die klassischen Gerichte, die "ohne Schnickschnack" daherkämen. Und neu im Gault Millau ist auch die Weinherberge Rebgut in Lauda-Königshofen. Das Team um Küchenchef Christian Hedderich darf sich ebenfalls über 13 Punkte freuen.