BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Keinen Lohn erhalten: Mitarbeiter klaut Auto seines Chefs | BR24

© picture-alliance/dpa

Ohne Führerschein im Auto des Chefs. Bei Weibersbrunn hat die Polizei einen Mann aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Keinen Lohn erhalten: Mitarbeiter klaut Auto seines Chefs

    Wenn schon kein Geld, dann wenigstens ein Auto. So könnte ein Mann gedacht haben, den die Polizei im unterfränkischen Weibersbrunn angehalten hat. Offensichtlich hatte er den Wagen seines Chefs geklaut – weil der ihm keinen Lohn gezahlt hätte.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Julia Dechet

    "Hey Boss, ich brauch' mehr Geld" – oder falls der nicht zahlt, besser gleich ein neues Auto? Auf der A3 bei Weibersbrunn bekam die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach eine durchaus kuriose Begründung für einen mutmaßlichen Autodiebstahl zu hören. Der Fahrer gab an, das Auto von seinem Chef geklaut zu haben, weil der ihm noch keinen Lohn gezahlt habe.

    Mann gesteht Diebstahl des Fahrzeugs

    Wie die Polizei mitteilt, war das Fahrzeug aus dem hessischen Lahn-Dill-Kreis vollbesetzt mit fünf Personen auf der A3 in Richtung Würzburg unterwegs. Bei der Kontrolle habe der Fahrer sofort zugegeben, das Auto geklaut zu haben.

    Kein Führerschein, zu viele Haushalte

    Laut Polizei hatte der Fahrer zudem keinen Führerschein. Die Mitfahrer hätte der Mann unterwegs eingesammelt. Sie mussten ihre Fahrt nach Nürnberg mit anderen Verkehrsmitteln fortsetzen. Alle Insassen erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, weil sie aus insgesamt vier Haushalten stammten. Wegen Corona sind derzeit bekanntlich nur Treffen von maximal zwei Haushalten erlaubt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!