BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Unterfränkische Fairplay-Meister im Jugendfußball stehen fest | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Rote Karte

Per Mail sharen

    Unterfränkische Fairplay-Meister im Jugendfußball stehen fest

    Der Bayerische Fußball-Verband hat die unterfränkischen Gewinner der Fairplay-Tabelle im Jugendbereich veröffentlicht. Damit werden Nachwuchsmannschaften ausgezeichnet, die sich in der Saison 2016/17 besonders fair verhalten haben.

    Per Mail sharen

    Der bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die unterfränkischen Gewinner der Fairplay-Tabelle im Jugendbereich bekannt gegeben. So haben sich die SG Machtilshausen bei den A-Junioren (U19), die SG TSV/DJK Wiesentheid II bei den B-Junioren (U17) und die SG 1920 Burgsinn bei den C-Junioren (U15) als sportlich fairste Mannschaften in der Saison 2016/17 auf dem Platz gezeigt.

    Unterfränkische Faiplay-Meister: Machtilshausen, Wiesentheid und Burgsinn

    Die Fairplay-Tabelle ergibt sich, indem bei jedem Spiel für persönliche Strafen der Spieler Punkte aufgerechnet werden. So gibt es beispielsweise für eine gelbe Karte einen Punkt, für eine Zeitstrafe oder gelb-rote Karte drei und für eine rote Karte fünf Punkte. Ein verschuldeter Spielausfall macht fünf, ein Spielabbruch 20 Punkte. Weitere Unsportlichkeiten, die vor dem Sportgericht landen, schlagen mit je zehn Punkten zu Buche. 

    Offizielle Ehrung im November

    Über die Platzierung entscheidet dann der Quotient aus der Gesamtpunktzahl geteilt durch die Anzahl der bisher absolvierten Partien. Je kleiner diese Zahl ist, desto fairer hat die Mannschaft gespielt. Offiziell vom BFV geehrt werden die unterfränkischen Fairplay-Meister am 9. November in Schweinfurt.