BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Alex Brutscher
Bildrechte: BR/Alex Brutscher

Die Corona-Impfung und die Reaktionen darauf: das erforscht derzeit die Uniklinik Erlangen und sucht noch Probanden.

9
Per Mail sharen

    Uni Erlangen sucht Teilnehmer für Coronastudie zu Impfreaktionen

    Die Erlanger Universität forscht derzeit zu Impfreaktionen nach Corona-Impfungen. Dafür suchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch nach Teilnehmern. Erste Erkenntnisse erhoffen sich die Forscher bereits im August.

    9
    Per Mail sharen
    Von
    • Julia Demel
    • Florian Deglmann

    Für die sogenannte CoVaKo-Studie (Corona-Vakzin-Kohorte), die Aufschluss geben soll über Corona-Impfreaktionen, sucht das Universitätsklinikum Erlangen weitere Teilnehmer. Nach Angaben der Studienkoordinatorin, Susann Hueber, haben sich bisher rund 11.000 Menschen auf einem entsprechenden Online-Portal registriert. Diese wurden über Flyer, die die Forscher in den Impfzentren und Arztpraxen ausgelegt haben, auf die Studie aufmerksam gemacht.

    Corona-Impfreaktionen-Studie: Online-Registrierung möglich

    Die Teilnehmerzahl sei schon ganz gut, man brauche aber große Zahlen, um Erkenntnisse gewinnen zu können. Hueber sagte dem BR: "Wir freuen uns über weitere Teilnehmer ab 18 Jahren und auch Hausarztpraxen, die unsere Studie unterstützen wollen." Die Unterlagen dazu können online unter www.covako.org angefordert werden und kommen dann per Post.

    Vergleich mit anderen Impfungen

    Ziel der Studie sei es, mehr über die Nebenwirkungen der verschiedenen Corona-Impfstoffe auch im Vergleich zu anderen Impfungen zu erfahren. Deshalb suche man mit Blick auf den Herbst auch weitere Probanden, die sich gegen andere Erkrankungen wie Tetanus/Diphterie/Keuchhusten/Polio, Gürtelrose, FSME, Grippe oder Pneumokokken impfen lassen.

    Auf den Flyern befinde sich ein QR-Code, mit dem sich die Probanden leicht registrieren können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen dann innerhalb von 18 Wochen nach der Impfung zu drei Zeitpunkten einen Fragebogen zugesendet. Die Beantwortung der Fragen dauere maximal fünf Minuten.

    Erste Studienergebnisse bereits im August erwartet

    Erste Ergebnisse der Studie zum sogenannten heterologen Impfschema, bei dem zunächst ein Vektorimpfstoff wie z.B. Astrazeneca und dann ein mRNA-Impfstoff wie der von Biontech verimpft wurde, sollen bereits im August vorliegen, so Hueber. Die Studie läuft aber noch bis Anfang 2022, mit den finalen Ergebnissen zu der Vergleichsstudie, rechnet sie im Frühjahr kommenden Jahres.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!