BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Ein Teddy sitzt am Straßenrand | BR24

© BR
Bildrechte: News5/Fricke

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind Polizeibeamte gerufen worden: Am Straßenrand sitzt ein Teddybär. Sie brachten ihn ins Warme.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Ein Teddy sitzt am Straßenrand

"Ein großer Teddybär sitzt am Straßenrand": Mit dieser Mitteilung wurde die Polizei im Landkreis Wunsiedel konfrontiert. Als die Beamten vor Ort waren, fanden sie tatsächlich ein Kuscheltier vor. Sie nahmen es mit und brachten es ins Warme.

4
Per Mail sharen
Von
  • Simon Trapp

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Polizei im Landkreis Wunsiedel gerufen worden. Ein einsamer Teddybär würde an einem Leitpfosten am Straßenrand lehnen, lautete die Nachricht an die Inspektion in Marktredwitz.

Polizei nimmt Teddy mit und bringt ihn ins Warme

Tatsächlich trafen die Einsatzkräfte auf der Straße zwischen Marktleuthen und Höchstädt im Landkreis Wunsiedel einen stattlichen, ein Meter großen Plüsch-Teddybären an. Offenbar hatte ihn jemand dort abgestellt. Das einsame Kuscheltier schaute etwas mitgenommen und schmutzig aus. Die Polizeibeamten ließen den Teddy nicht im Kalten sitzen.

Einsamer Teddy wartet im Fundbüro auf seinen Besitzer

Da der Teddybär laut Polizeibericht nicht sagen konnte, wie er dorthin kam, nahmen ihn die Beamten mit nach Marktredwitz . Sie gaben ihn im Fundbüro der Stadt ab. "Dort kann sich der Teddy aufwärmen und warten, bis ihn sein Besitzer abholt", heißt es in dem Schreiben weiter.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!