BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Ungewiss wegen Corona: Bieberbacher Osterbrunnen wäre startklar | BR24

© BR

In Bieberbach steht zu Ostern normalerweise der größte, mit handbemalten Eiern geschmückte Osterbrunnen der Welt. Noch haben Bund und Länder nicht entschieden, ob diese Tradition dieses Jahr stattfinden kann.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ungewiss wegen Corona: Bieberbacher Osterbrunnen wäre startklar

In Bieberbach im Landkreis Forchheim gibt es den größten, mit handbemalten Eiern geschmückten Osterbrunnen der Welt. Im vergangenen Jahr gab es ihn wegen Corona nicht. Auch in diesem Jahr stehen die Chancen erneut schlecht.

1
Per Mail sharen
Von
  • Tobias Burkert

In Barbara Pickelmanns Wohnzimmer sieht es derzeit ein wenig aus wie in der sprichwörtlichen Ostereierfabrik kurz vor dem Fest. Überall lagern bunt bemalte Eier, bruchsicher stecken sie in großen Pappen. Monatelang haben die Mitglieder des Bieberbacher Heimatvereins die Eier ausgeblasen, lackiert und detailliert mit dem Pinsel gearbeitet.

Der Osterbrunnen ist ein Aushängeschild der Fränkischen Schweiz

Die bemalten Eier für den berühmten Osterbrunnen in Bieberach bei Egloffstein im Landkreis Forchheim sind das österliche Aushängeschild der Fränkischen Schweiz. Bei Barbara Pickelmann, der Vorsitzenden des Heimatvereins, werden sie gesammelt und aufbewahrt. Der Osterbunnen von Bieberbach ist der größte der Welt.

2020 blieb der Osterbrunnen ungeschmückt - und heuer?

Im vergangenem Jahr blieb der Brunnen wegen Corona ungeschmückt. Auch in diesem Jahr ist es höchst fraglich, ob es bunt bemalte Eier den Osterbrunnen schmücken. "Wir bemalen die Eier trotzdem - beziehungsweise jetzt erst recht", sagt Barbara Pickelmann. Es gehe um Hoffnung und um das Festhalten an der Bieberbacher Tradition. Man sei in diesem Jahr vorgegangen wie in den vergangenen 40 Jahren. Allein das Tun, die Aktion bereite allen, die mitmachen, ein gutes Gefühl in diesen schweren Corona-Zeiten.

Reiseveranstalter hoffen auf geschmückten Osterbrunnen

Christine Trautner von der Touristinfo in Egloffstein bekommt täglich Anfragen von Reiseveranstaltern aus ganz Deutschland. Sie wollen wissen, ob sie Busfahrten zu den Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz im Angebot lassen können oder nicht? Eine klare Antwort kann Christine Trautner nicht wirklich geben. Sie empfiehlt den Busunternehmern, mit den Kunden Klartext zu sprechen, zu erklären, dass das Angebot jederzeit kurzfristig platzen könnte. Viele hätten dafür mittlerweile Verständnis.

Ohne bunt geschmückten Osterbrunnen kommen keine Touristen

Die fehlenden Osterbrunnen seien für viele kleinere Orte in der Fränkischen Schweiz eine echte Katastrophe, so Christine Trautner. Ferienwohnungen stünden leer, die Brennereien blieben auf ihren Destillaten sitzen. Die Gastronomie leide unter dem Touristenrückgang ohnehin. Trautners Bauchgefühl sagt: Große Touristenbewegungen werde es zu Ostern sicherlich noch nicht geben können, selbst wenn ganze Gruppen vielleicht schon geimpft wären. Vielleicht sind zumindest geschmückte Osterbrunnen im ganz kleinen Stil möglich?

Die Bieberbacher haben alternative Ideen in der Schublade

Darin will auch Barbara Pickelmann festhalten. Der Heimatverein steht mit seinen Eiern quasi in den österlichen Startlöchern, kann jederzeit spontan einen bunt geschmückten Osterbrunnen in Bieberbach auf die Beine stellen. Auch Ideen für alternative schmückende Varianten schlummern in der Schublade. Generell stünde fest, so Pickelmann, dass wir uns Ostern vom Virus nicht nehmen lassen.

© BR/Tobias Burkert

Im Bieberbach gibt es den größten, mit handbemalten Eiern geschmückten Osterbrunnen der Welt. Im vergangenen Jahr gab es ihn wegen Corona nicht zu bestaunen. Auch heuer stehen die Chancen eher schlecht.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!